VS-Pfaffenweiler (wib) Auch dieses Jahr veranstaltete die Guggenmusik Krawazi-Ramblers ihr großes Guggenfest. Die Stimmungs-Musiker nehmen dabei nach ihrer Zeitrechnung die Fasnet in Angriff. Am Samstag war es nun schon die 17. Fete dieser Art.

Die kommende Fastnachtssaison wird dieses Mal sehr lang, also hielten sich auch die fünf Gastguggen nicht lange zurück und sorgten für Stimmung in der Festhalle in Pfaffenweiler. Das Publikum war voll dabei – oft saß niemand mehr auf den Stühlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Den Auftakt machte der Caritas Trommlerzug Villingen. Für die vielen Guggenmusiken gab es bei dem Fest auch ein freudiges Wiedersehen mit den Kollegen nach dem langen, närrischen Sommerschlaf. Unter den Schrägtönlern, die den Weg nach Pfaffenweiler genommen hatten, waren die Guggenmusik Fätzä Bätscher aus Schwenningen, die Fazenedle aus Villingen, die Brändbach-Hupä aus Bräunlingen, Hättä Lila aus Villingen und die Pfuutzger Musigg aus Seitingen-Oberflacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Moderiert wurde das Ganze in sehr witziger Art von Thorsten Münsch. Zum Luftholen gab es auch Kontrastprogramm: Die Tanzgruppe Fancy Motion aus Villingen und die Majoretten der Villinger Glonkigilde führten einen Tanz mit Licht und Bewegung auf. Zugleiter Tobias Willmann war spät in der Nacht extrem zufrieden. Er und alle Gäste wissen: Die Fasnet 2019 kann kommen.