Während so manche kleinere Fastnachstvereine über schärfere Sicherheitsauflagen und finanzielle Nöte bei ihren Fasnachtsveranstaltungen klagen, ist bei den Weilersbachern Epfelschittlern alles im Lot. Beim Narrenschwur konnte die Vorsitzende Marion Bauer jetzt mit Emelie Langer, Luana Maita, Leni Rapp, Jonas Stern, Claudia Weigel, Christine Kästle und Lena Ketterer bei den Epfelschittlern vereidigen.

Sieben neue Narren eingeschworen

Neben Nachwuchs aus dem Narrensamem, der traditionsreichen Epfelschittlerfamilien entstammt, konnte beispielsweise mit Claudia Weigel aus Pfaffenweiler und Lena Ketterer aus Villingen sogar Zuwachs von außerhalb rekrutiert werden. Nach dem Blasen des Narrenmarsches durch den Weilersbacher Musikverein und Schwur am Dorfbrunnen wurde das Bündnis mit einem Trunk besiegelt. Beim anschließenden Umtrunk im Gmoandshus konnte der Narrennachwuchs erstmals offiziell seine Masken aufsetzen.

Lauter Eigenkompositionen

Hier präsentierten die Epfelschittler auch erstmals ihre neue CD „Willerschbacher Fasnet – Liedli, Schprichli, Musik“ der Öffentlichkeit. Zu hören sind ausschließlich Eigenkompositionen von Vereinsmitgliedern, welche im Villinger Tonstudio der Klangschärferei aufgenommen wurden. Den musikalischen Hintergrund trug der Weilersbacher Musikverein bei, der zur Fasnachtszeit unter der Bezeichnung „Willerschbacher Stadtmusik“ firmiert.

Fasnet-CD jetzt erhältlich

Für zehn Euro ist die CD bei allen Vorstandsmitgliedern und am Kappe-Obed des Schmotzige Dunschtig in der Glöckenberghalle erhältlich. „Eventuell gibt es das gute Stück auch in der Ortsverwaltung. Es ist Musik für alle unsere Anhänger, Mitglieder, Freunde und Interessierte, die lustige Fasnachtsmusik zu schätzen wissen“, so Marion Bauer.

Zunftball am 23. Februar

Der Zunftball der Epfelschittler trägt dieses Jahr übrigens den Titel „Traumschiff“ und findet am 23. Februar, exakt ab 20.02 Uhr, in der Glöckenberghalle statt. Der Einlass in die Halle erfolgt bereits ab 18.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren