Fasnet in Villingen-Schwenningen

Alles zur Narrenzeit
Meinung Was die Villinger Fasnet wirklich braucht
In unserer Fastnacht ist ein ganz besonderer Schwung drin. Das kommt beileibe nicht von ungefähr. Ein Kommentar, weshalb ohne eine ganz bestimmte Gruppe von Teilnehmern alles maximal halb so gut wäre. Wenn überhaupt.
Brigachtal Bilder vom Umzug durch Brigachtal
Höhepunkt der Brigachtaler Straßenfastnacht war auch in diesem Jahr wiederum der farbenprächtige Umzug mit seinen zirka 20 Gruppen. Schon lange vor 14 Uhr füllte sich der Straßenrand entlang der Umzugsstrecke immer mehr. Und so konnte es dann pünktlich um 14 Uhr losgehen. Vorneweg zog wieder der Brigachtaler Musikverein und sorgte gleich zu Beginn mit „Hans blieb doh“ und Seppele mit de Giegä“ für beste Stimmung. Dann folgten die Brigachtaler Hästräger von der Zunft, auch die Trommlerfrauen, sowie die Schore-Hexen oder der Überauchener Bondelfleck sind im Zug vertreten und boten den Zuschauern ein herrliches Bild. Erstmals sah man fünf „Heerwald-Hexe“, eine nagelneue Brigachtaler Formation, die erst vor ein paar Monaten gegründet wurde. Viel bejubelt auch die Tanzgarden, die im Zug mitmarschierten. Natürlich sah man auch den lustig anmutenden Strohhansel und den voluminösen Strohmann durch die Straßen ziehen.
Markdorf Bilder vom Umzug am Fasnetsunntig Umzug in Markdorf
Der Fasnetsunntig mit seinem Umzug durch die Markdorfer Innenstadt gehört zu den unbestrittenen Höhepunkten der Fünften Jahreszeit in der Gehrenbergstadt. Auch in diesem Jahr verfolgten wieder zahlreiche Zuschauer das närrisiche Geschehen auf den Straßen