Die laufende Kanalsanierung in Volkersweiler ist zum Problem geworden. Während der Arbeiten habe sich ein mangelhafter Unterbau herausgestellt, die rund zwei Kilometer lange Straße sei in Teilbereichen zusammengebrochen und stelle aktuell vielfach einen Trümmerhaufen dar, informierte die Verwaltung am Dienstag den Ausschuss.

Muss jeder Hof an das Entsorgungsnetz angeschlossen werden?

Zu den geplanten 875.000 Euro Kanalkosten kommen nun 345.000 Euro für die Straßenreparatur. Die Maßnahme sichere die Verhältnisse für die nächsten 30 Jahre. Ausschussmitglied Ulrike Salat sagte, man müsse „künftig überlegen, ob jeder Hof an das Entsorgungsnetz angeschlossen werden“ müsse. Ihre Frage, ob das Glasfaserkabel gleich miterlebt wurde, konnten weder Bürgermeister Bührer noch das Fachamt in der Sitzung beantworten.

Umleitung erfolgt über eine Schotterpiste

Die Zufahrt in den Weiler vor Villingen ist derzeit gesperrt, von der Hammerhalde aus geht nichts. Der Verkehr wird über die Schotterpiste ab der Zufahrt zur Romäusquelle umgeleitet.

Ein Portrait aus Volkertsweiler über einen besonderen Menschen und seinen Beruf:

Das könnte Sie auch interessieren