Am Rande des Wohngebiets Südstadt, in der Nähe der Junghansvilla, unterhalb des Warenbergs und am Fuße des Laibles befindet sich einer der meist genutzten Spielplätze Villingens – der Spielplatz am Warenberg. Dort hatten Unbekannte vor etwa drei Wochen den Sitz und die Aufhängung der dortigen Seilbahn gestohlen. Die Stadt Villingen-Schwenningen hatte dies mittels Pressemitteilung öffentlich und ihrem Ärger Luft gemacht. Auch der SÜDKURIER hatte damals berichtet.

Erst vor drei Wochen war der Sitz schon einmal geklaut worden.
Erst vor drei Wochen war der Sitz schon einmal geklaut worden. | Bild: Stadt Villingen-Schwenningen

Nun hat sich der gleiche Vorfall erneut ereignet, wie Oxana Brunner, Pressesprecherin der Stadt, gegenüber dem SÜDKURIER mitgeteilt hat. Erst kürzlich waren der Sitz und die Aufhängung erneuert worden. „Jetzt ist beides schon wieder weg“, sagt Brunner weiter. Die Stadt zieht ihre Konsequenzen aus der Wiederholungstat und fährt nun härtere Geschütze auf: „Wir werden Anzeige gegen Unbekannt erstatten“, sagt Brunner.

Bild: Trippl, Norbert

Wie hoch die Erfolgschancen sind, den oder die Täter zu schnappen, ist bei Anzeigen gegen Unbekannt immer schwer zu sagen. Eine Seilbahn kostet laut Stadt ungefähr 500 Euro. Bei der derzeitigen Finanzlage kann sich Villingen-Schwenningen eigentlich keine zusätzlichen Kosten erlauben. Dennoch: Die schon wieder gestohlenen Teile der Seilbahn werden erneuert.