Denn die Fassade ist während der derzeit laufenden Sanierungsarbeiten vollständig mi einem blauen Baunetz gesichert, wie die eindrucksvolle Drohnenaufnahme des SÜDKURIER-Fotografen Hans-Jürgen-Götz zeigt.

Bild: Schwarzwald-Baar-Kreis

Wie berichtet, wird das Gebäude an der Bahnhofstraße in Villingen, im dem früher die Villinger Hauptpost und angrenzend das Briefzentrum umgebaut. Der neue Eigentümer, der Landkreis, richtet hier ein neues Verwaltungsgebäude samt Kreisarchiv ein. Die Fertigstellung ist bis Sommer 2022 geplant. Das „Verwaltungsgebäude an der Brigach“, wie das Gebäude jetzt genannt wird, liegt trotz vielerlei Widrigkeiten derzeit voll im Zeit- und Kostenplan. Die Planung und Bauleitung liegt in den Händen des Architekturbüros Flöß. Hier entstehen moderne Büroräume für über 100 Mitarbeiter des Landratsamtes.

So soll das neue Verwaltungsgebäude des Landratsamtes in der Villinger Bahnhofstraße bei der Fertigstellung aussehen. Links die Verkleidung um das ehemalige Briefzentrumsgebäude mit einem filigranen Lamellenvorhang aus Weißtanne, der in den Farben des „Quellenlandes“ Schwarzwald-Baar gestaltet wird.
So soll das neue Verwaltungsgebäude des Landratsamtes in der Villinger Bahnhofstraße bei der Fertigstellung aussehen. Links die Verkleidung um das ehemalige Briefzentrumsgebäude mit einem filigranen Lamellenvorhang aus Weißtanne, der in den Farben des „Quellenlandes“ Schwarzwald-Baar gestaltet wird. | Bild: Schwarzwald-Baar-Kreis

Bis im Sommer diesen Jahres soll die neue, auffällig gestaltete Fassade dann sichtbar sein. Sie besteht aus einer dunklen Faserzementtäfelung sowie dekorativen Platten aus Weißtannenholz, die mit dreierlei blauen Streifen farblich gesteltet sind. Die Farbgebung entspricht den Blautönen im Wappen des Schwarzwald-Baar-Kreises, dem „Quellenland“ von Donau und Neckar.