Zu einem Brand musste die Feuerwehr Villingen am Freitagabend in die Pontarlierstraße ausrücken. In einem Holzschuppen auf dem französischen Kasernengelände ist ein Reifenstapel in Brand geraten. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von Brandstiftung aus.

Gegen 19.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem ein Passant zunächst den brennenden Reifenstapel im Hinterhof des Kasernengeländes entdeckte. Die Besatzung einer Polizeistreife, die als Erstes vor Ort eintraf, versuchte, den Brand mittels eines Handfeuerlöschers zu löschen. Jedoch entzündete sich das Feuer rasend schnell. Als die Feuerwehr eintraf, loderten die Flammen lichterloh aus dem Holzschuppen. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderte so ein Übergreifen des Feuers auf weitere Teile des leer stehenden Kasernengebäudes.

Die Feuerwehr suchte anschließend das Gebäude und das Gelände nachweiteren möglichen Brandnestern ab.

Aufgrund der Umstände geht die Polizei davon aus, dass das Feuer absichtlich herbei geführt wurde.