Die Zahl der Corona-Fälle steigt in den vergangenen Tagen wieder an. Dabei wurde auch im Schwarzwald-Baar-Kreis eine Häufung bei Reiserückkehrern festgestellt, erklärte auf Nachfrage die Sprecherin des Landratsamts, Kristina Diffring. Die letzten an Corona erkrankten Urlauber reisten meist aus Balkanländern ein, betonte sie weiter: Sieben Infizierte kamen aus Kroatien, fünf aus dem Kosovo, je einer aus Serbien und Bosnien-Herzegowina. Außerdem sind ein Spanien- und ein Bulgarien-Heimkehrer erkrankt – Stand 20. August. Derzeit ist ein Großteil des Balkans nach Angaben des Robert-Koch-Instituts Risikogebiet, zum Beispiel Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo und Bereiche Kroatiens, da dort die Zahl der Covid-19-Erkrankten zuletzt stark zunahm.

Das könnte Sie auch interessieren

Inzwischen hat die kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg in der Schwenninger Tennishalle am Waldeckweg wieder eine Teststelle für „symptomlose Personen“ eingerichtet, also vor allem Urlauber. Diejenigen, die schon Beschwerden haben, müssen sich nach wie vor nach Überweisung durch den Hausarzt in den Schwerpunktpraxen oder bei schweren Fällen direkt im Klinikum behandeln lassen. Kostenfrei in Schwenningen testen lassen können sich zum Beispiel die Reiserückkehrer aus dem Ausland, die allerdings einen Nachweis wie ein Flug- oder Bahnticket, Hotel- oder Tankquittungen mitbringen müssen.

Keine Fälle nach Familienfeiern

Keine Rolle spielen dagegen größere Familienfeiern. Hier gebe es derzeit keine Erkenntnisse, dass es danach zu Covid-19-Erkrankungen kam, sagte die Sprecherin des Landratsamts, bei dem auch das Gesundheitsamt angegliedert ist.

Derzeit sind ein Großteil der Covid-19-Fälle zwischen 35 und 60 Jahre alt, heißt es beim Landratsamt weiter: 252 Personen. Danach kommen die 15- bis 34-Jährigen, das sind 146 Fälle. Erst an dritter und vierter Stelle kommen die 76- bis 89-Jährigen (90 Fälle) sowie die 61- bis 75-Jährigen (85 Fälle).

Einen hohen Anteil an tödlichen Verläufen hat die Altersgruppe der 76- bis 89-Jährigen zu verzeichnen: 20 Personen starben hier inzwischen an Covid-19. Bei den 61- bis 75-Jährigen kam es zu acht Todesfällen, bei den über 91-Jährigen vier sowie bei den 35- bis 60-Jährigen ein Todesfall.

 

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €