VS-Zollhaus – Nachdem die Gockel-Gilde Zollhaus am 2. Februar für sechs Stunden den Schlagbaum heruntergelassen und acht historisch uniformierte Zöllner Wegzoll eingesammelt haben, konnte nun der Spendenscheck übergeben werden. Die gesamten Einnahmen von 3000 Euro gehen an die Kinder- und Jugendabteilung der Nachsorgeklinik Tannheim. In der Klinik werden Herz-, Krebs- und Mukoviszidosekranke Kinder und Jugendliche mit ihren Familien betreut.

Da die Kosten für Behandlungen im Rahmen einer familienorientierten Rehabilitation nicht allein von den Krankenkassen übernommen werden, ist die Nachsorgeklinik auch nach über 20 Jahren weiterhin auf Spenden angewiesen.

Die Abordnung der Gockel-Gilde wurde von Geschäftsführer Thomas Müller und der Leiterin der Kinder- und Jugendabteilung, Ute Löschel, in Empfang genommen. Nach einer informativen Gesprächsrunde wurden den Zollhäuslern bei einer Besichtigung das Haus und die Bereiche für die Kinder und Jugendlichen gezeigt. Mit dem Geld wird das das „Schlupfloch“, dies ist der Gruppenraum für Jugendliche, neu eingerichtet.

Der Dank der Gockel-Gilde galt allen großzügigen Grenzgängern und Autofahrern, die sich aufhalten ließen, um für die Klinik Tannheim einen freiwilligen Obolus zu entrichten.

 

Video: Jens Fröhlich