Die Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH bietet in Kooperation mit der Volkshochschule ab Oktober einen neuen Ausbildungskurs für Stadtführer an. Stadtführer sind als Botschafter der Stadt Villingen-Schwenningen unterwegs. Gesucht werden begeisterungsfähige Personen mit Idealismus und Herzblut, die Besuchern die Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten von Villingen-Schwenningen näherbringen und mit den Menschen ins städtische Leben eintauchen.

Der Ausbildungskurs besteht aus drei Modulen. Die angehenden Stadtführer befassen sich nicht nur mit der traditionsreichen Geschichte und der unterschiedlichen Entwicklung der beiden großen Stadtbezirke Villingen und Schwenningen, auch der Bereich Natur und Grünanlagen wird behandelt, sowie die Anforderungen, die an einen Stadtführer gestellt werden. Auch erfahrene Gästeführer geben ihr Wissen an die angehenden Stadtführer weiter.

Als Stadtführer kann man den Leuten die interessanten Orte der Doppelstadt nahebringen. Eine Ausbildung dazu startet ab Oktober.<em> Bild: WTVS</em>
Als Stadtführer kann man den Leuten die interessanten Orte der Doppelstadt nahebringen. Eine Ausbildung dazu startet ab Oktober. Bild: WTVS | Bild: Wtvs

Die WTVS führt eine kleine Vorauswahl bei den Bewerbern durch. Neben den Bewerbungsunterlagen müssen Interessenten für einen Kursplatz auch einen kleinen Bewerbungsbogen mit Angaben zu ihrer Person und Motivation einreichen. Dieser ist als Download unter www.wt-vs.de/de/tourismus/service-und-kontakt/partnernet/ zu finden. Das Mindestalter liegt bei 18 Jahren und die die Bewerber müssen gut zu Fuß sein und auf offen auf Leute zugehen können.

Manche Stadtführerinnen sind auch in Tracht unterwegs, bei der Historischen Stadtführung beispielsweise. <em>Bild: Hagen</em>
Manche Stadtführerinnen sind auch in Tracht unterwegs, bei der Historischen Stadtführung beispielsweise. Bild: Hagen | Bild: Jens Hagen

Rund 50 Unterrichtseinheiten mit verschiedenen Dozenten sind für den praxisnahen Kurs zum Stadtführer vorgesehen, der im Oktober beginnt und im Frühsommer 2019 mit einer Probeführung endet. Die Kursgebühr beträgt 169 Euro, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.