Das Thema Müll beschäftigt die SÜDKURIER-Leser intensiv: Nachdem wir über die Vermüllung der Grillplätze an der Romäusquelle und an der Riviera und den überquellenden Mülleimern auf dem Osianderplatz berichtet haben, lenken heute zwei Leser den Fokus einmal auf den Spielplatz am Hubenloch und auf die Container an der Bahnhaltestelle Hammerstatt in Schwenningen.

Das könnte Sie auch interessieren

So war Anne Laqua bei einem Besuch mit ihren Enkelkindern auf dem Spielplatz auf dem Hubenloch entsetzt, als sie den vielen Müll entdeckte, den eine rücksichtslose Gruppe dort einfach zurückgelassen hatte: „Es war alles dabei von benutztem Einweggeschirr, Essensreste, benutzte Papiertaschentücher, Alufolie, Plastikflaschen. All dies lag verstreut direkt neben einem Mülleimer.“ Anne Laqua hat dann mithilfe einiger Eltern den Müll eingesammelt und entsorgt – so können die Kinder wieder unbeschwert den Spielplatz benutzen.

Kein schöner Anblick auf einem Spielplatz: So sah es auf dem eigentlich idyllischen Spielplatz auf dem Hubenloch aus, bevor einige Eltern aufgeräumt haben.
Kein schöner Anblick auf einem Spielplatz: So sah es auf dem eigentlich idyllischen Spielplatz auf dem Hubenloch aus, bevor einige Eltern aufgeräumt haben. | Bild: Anne Laqua

Anne Laqua schmerzt es sehr, wie sie mitteilt, wenn sie eine solche Veschmutzung sieht: „Unsere Stadt mit ihren Grünflächen ist doch so wunderschön. Es müsste nicht sein, sie so zu vermüllen.“

Nach einem Picknick hat eine Gruppe offensichtlich all ihre Utensilien einfach zurückgelassen: Plastikbesteck, Einwegteller, Essensreste.
Nach einem Picknick hat eine Gruppe offensichtlich all ihre Utensilien einfach zurückgelassen: Plastikbesteck, Einwegteller, Essensreste. | Bild: Anne Laqua
Bild: Karlheinz Frey

Karlheinz Frey aus Schwenningen hat sich an den SÜDKURIER gewendet, weil er sich über die Müllablagerungen an den Altglascontainern, die an der Bahnhaltestelle Hammerstatt stehen, ärgert. Die Stadt würde da zwar so alle zwei Wochen den Müll entfernen, aber es würde nie lange dauern und das ganze Gelände sei wieder zugemüllt mit Hausmüll, Plastik, Papiermüll, Elektroschrott – sogar ein Staubsauger ist dort zu finden. (cho)

Vermüllt ist der Containerstandort an der Bahnhaltestelle Hammerstatt. Bild: Frey
Vermüllt ist der Containerstandort an der Bahnhaltestelle Hammerstatt. Bild: Frey | Bild: Karlheinz Frey