Es hat schon fast etwas von Kunst, wenn Hasmik Yedigor mit geübten Handgriffen damit beginnt, pinke Zuckermasse zu bearbeiten. "Rosen sind eine beliebte Dekoration auf meinen Torten", sagt sie. Bereits einen Monat, bevor der Kunde die Torte abholen will, muss die Dekoration feststehen. Denn Yedigor macht alles aufwendig per Hand. Bei einer Rosenblüte etwa wird jedes Blatt einzeln ausgestanzt.

Video: Kipar, Sandro

Damit das Blatt sich wellt, bearbeitet die Konditorin es vorsichtig mit ihrem Werkzeug. Ein Metallstab soll beim Zusammenbinden aller Rosenblätter für Halt sorgen.

Video: Kipar, Sandro

Damit das Rosenblatt auch möglichst natürlich aussieht, werden die Ränder nochmals extra bearbeitet.

Video: Kipar, Sandro

Danach kommt das Blütenblatt zum Trocknen. 30 Stück braucht Hasmik Yedigor für eine Rose.

Ein einzelnes Zuckerblatt trocknet.
Ein einzelnes Zuckerblatt trocknet. | Bild: Kipar, Sandro

Nach etwa ein bis zwei Stunden hat die Konditorin genug Blätter gemacht und kann diese nun zusammenbinden. Die fertige Blüte kommt später auf eine Torte. "Die backe ich allerdings maximal zwei Tage vor der Veranstaltung, damit sie frisch ist", sagt Hasmik Yedigor.

So kommt die Rosenblüte auf die Torte.
So kommt die Rosenblüte auf die Torte. | Bild: Kipar, Sandro