Endlich ist es soweit, die Sonne kommt raus und heizt auch gleich ordentlich ein. Eine Umfrage in der Villinger Innenstadt zeigt, dass sich die Bürger einig sind: Die Hitze ist doch eigentlich was Schönes.

  • Domenica Berardi Coppola liebt das sommerliche Wetter. Auch auf der Arbeit im Rathaus, hat sie kein Problem mit der Wärme, denn die Wände lassen wenig Hitze durch, zusätzlich sind die Rolläden heruntergefahren, was dafür sorgt, dass es angenehm kühl bleibt. „Außerdem kann man sich an einem Wasserspender immer mit genug Trinken versorgen.“
Bild: Jasmin Albert
  • Maurizio Piuetta freut sich schon auf die warme Woche – schließlich ist er Eisverkäufer. „Diese Woche werden wir viel Arbeit haben. Aber das ist auch gut für uns.“ Aufgrund des heißen Wetters hat sich das Eiscafé Dolce Vita natürlich auch gründlich mit Eisvorräten eingedeckt, da sie damit rechnen, dass viele in den nächsten Tagen Heißhunger auf Eis entwickeln. „Ich freue mich auf die Leute, die dann kommen“, sagt Piuetta.
Maurizio Piuetta (links) vom Eiscafé Dolce Vita.
Maurizio Piuetta (links) vom Eiscafé Dolce Vita. | Bild: Jasmin Albert
  • Das Wetter empfindet Klaus Sigwart als erfreulich. Ihm ist es wichtig, bei solch einer Hitze viel zu trinken, um nicht zu dehydrieren. Er arbeitet in einem Reisebüro. „Das Haus ist sehr alt, darum ist es dort auch jetzt noch angenehm kühl.“ Über seine Mittagspause freut er sich im Sommer ganz besonders, da er draußen an der frischen Luft das schöne Wetter genießen kann.
Klaus Sigwart genießt die Mittagssonne
Klaus Sigwart genießt die Mittagssonne | Bild: Jasmin Albert
  • Julja Friedel hat keine Angst vor einem Sonnenstich. Denn sie ist der Meinung, dass man sich nur gut genug auf das Wetter vorbereiten müsse und selbst wenn die Sonne dann mal zu sehr scheint, gibt es schließlich fast überall Schattenplätze. „Ich bin froh darüber, dass es jetzt wieder warm wird, nachdem es in den letzten Wochen so kalt war.“
Julja Friedel isst mit ihrem Sohn ein Eis.
Julja Friedel isst mit ihrem Sohn ein Eis. | Bild: Jasmin Albert
  • Dass endlich der Sommer kommt, begeistert den Familienvater Arthur Zemanek. „Ich schaue dann darauf, dass ich Zeit finde mit meinen Kindern schwimmen zu gehen oder in der Stadt ein Eis essen zu gehen.“ So wie heute. Das gute Wetter, meint er, solle man schließlich ausnutzen.
Arthur Zemanek ist mit seinem Sohn bei dem herrlichem Wetter in der Stadt unterwegs.
Arthur Zemanek ist mit seinem Sohn bei dem herrlichem Wetter in der Stadt unterwegs. | Bild: Jasmin Albert
  • Die Frauengruppe ist ebenfalls begeistert von dem gutem Wetter. Auch sie genießen die Sonne, in ihrer Mittagspause, an der Brigach. Allerdings haben sie keine Klimaanlagen in ihren Büros, wodurch es extrem heiß ist. Deshalb ist es für sie extrem wichtig, mehr zu trinken.
hinten links: Ariane Roosmann; daneben: Manuela Fleig; vorne links: Maren Koffler; daneben: Simone Moosmann; daneben: Marria Adeonizu. Die Frauengruppe verbringt bei dem schönem Wetter ihre Mittagspause an der Brigach.
hinten links: Ariane Roosmann; daneben: Manuela Fleig; vorne links: Maren Koffler; daneben: Simone Moosmann; daneben: Marria Adeonizu. Die Frauengruppe verbringt bei dem schönem Wetter ihre Mittagspause an der Brigach. | Bild: Jasmin Albert