Ein leichtes Defizit von 1000 Euro gab es bei der Fasnet 2018. Das war aus dem Bericht des Vorsitzenden der ZuggesellschaftVillingen, Oberbürgermeister Rupert Kubon, bei der Jahreshauptversammlung zu entnehmen war. "Das Amt für Kultur wird diesen Betrag übernehmen", so Kubon. Trotz des schlechten Wetters sei der Dienstagsumzug mit 35 teilnehmenden Vereinen ein Höhepunkt gewesen.

"Es waren viele Besucher da und die Stadt war voll", sagte Kubon – aber der Verkauf der Fasnetabzeichen sei mit 7900 Stück hinter den Erwartungen geblieben. "2019 wären 10 000 verkaufte Abzeichen wünschenswert", so Kubon, der mit dem Ende seiner Amtszeit auch den Vorsitz der Zuggesellschaft von Amts wegen an den neuen Oberbürgermeister übergibt.

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Hexenzunft Villingen zeigt das Fasnetabzeichen im Jahr 2019 die Villinger Hex an der Stadtmauer, vorgestellt vom zweiten Zunftmeister der Hexenzunft Villingen, Slobodan Vesovic.
Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Hexenzunft Villingen zeigt das Fasnetabzeichen im Jahr 2019 die Villinger Hex an der Stadtmauer, vorgestellt vom zweiten Zunftmeister der Hexenzunft Villingen, Slobodan Vesovic.

"Dann können Sie sich ja beim Abzeichenverkauf engagieren", sagte Peter Kerber, Ehrenratsherr der Narrozunft Villingen, an die Adresse Kubons gerichtet bei der Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte. "Nachdem wir entlastet wurden, kann ich nun in aller Ruhe in den Ruhestand gehen und werde nur das machen, worauf ich Lust habe", entgegnete augenzwinkernd der OB.

Der zweite Zunftmeister der Hexenzunft Villingen, Slobodan Vesovic, präsentierte das Fasnetabzeichen 2019, das anlässlich des 50-Jährigen der Hexenzunft die Villinger Hex an der Stadtmauer zeigt. Beim Dienstagsumzug werden die Ziegel-Buben, die Talbachhexen und die Narrenzunft Kirrlach als Gastvereine mit dabei sein. Als Dank für seine 16 Jahre als Vorsitzender der Zuggesellschaft übergab sein Stellvertreter, Zunftmeister Anselm Säger, ein Präsent an Rupert Kubon.