Die griechischen Götter haben sie bereits bezwungen und den Olymp erklommen. Jetzt ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Villinger Hexenzunft eines Tages auch den Umzug anführen wird. Die Hexen ließen daran jedenfalls kaum Zweifel bei ihrem Ball in der Neuen Tonhalle, die zum Theater voll jubelnden und feiernden Volkes wurde.

Alexandrius Odysseus alias Alexander Köppe leitet das Publikum durch das Programm.
Alexandrius Odysseus alias Alexander Köppe leitet das Publikum durch das Programm. | Bild: Roland Sprich

Es war allerdings kein einfacher Weg auf den Olymp. Schließlich wollten die griechischen Götter sich nicht so ohne Weiteres die Oliven vom Schafskäse nehmen lassen. Deswegen stellte das göttliche Trio Hera, Zeus und Poseidon (Sarah Hahn, Thomas Viebranz und Markus Schenk) den Hexen auch die schier unlösbare Aufgabe; Wenn die Hexen auf den Olymp wollen, müssen sie es schaffen, den Villinger Fasnachtsumzug anzuführen.

Da diese Aufgabe denn doch etwas zu einfach schien, ("das ist in ein paar Jahren eh so"), sollten sie stattdessen in die Unterwelt abtauchen und Hades, dem Gott der Unterwelt, das Feuer stehlen. Wie die Hexen diese schier unlösbare Aufgabe bewältigten, war Inhalt des knapp dreistündigen Showprogramms, für das sich alle Akteure mächtig ins Zeug gelegt haben. Und dabei die verschiedenen Gestalten aus der griechischen Mythologie aufleben ließen So tanzten die Tanzkäpsele als geflügelte Pegasus über die Bühne. Die Red Socks begeisterten das Publikum als Poseidons.

Die Tanzkäpsele tanzen als geflügelte Pegasusse über die Bühne in der Neuen Tonhalle.
Die Tanzkäpsele tanzen als geflügelte Pegasusse über die Bühne in der Neuen Tonhalle. | Bild: Roland Sprich

Die Gefährten begaben sich dabei auf eine abenteuerliche Tour, ließen sich von einem vom Himmel schwebenden Götterboten Hermes die neuesten Aufgaben überbringen, tranken bei jeder Gelegenheit Ouzo und überraschten das Publikum unter anderem mit einer Trommeldarbietung. Bunten Kunststoffrohren, so genannten Boomwhakers, entlockten sie melodiöse Klänge, zu denen der gefährliche Zyklop den Takt am Schlagzeug vorgab.

Als antiker Proll zieht Hades (Tobias Kratt) in der Unterwelt odentlich vom Leder.
Als antiker Proll zieht Hades (Tobias Kratt) in der Unterwelt odentlich vom Leder.

Leider erwiesen sich gegenüber dem weiblichen Geschlecht nicht alle Gefährten als standfest. Denn nachdem das Damenballett und später die Sorabellos als feurige Medusen die Männer mit ihrer Anmut bezirzten, wurden es nach und nach immer weniger der treuen Gefährten.

Bei ihrem Auftritt beim Hexenball erweist sich die Mitglieder des Damenballetts als anmutige Schönheiten.
Bei ihrem Auftritt beim Hexenball erweist sich die Mitglieder des Damenballetts als anmutige Schönheiten. | Bild: Roland Sprich

Als Retter in der Not erwiesen sich die Mitglieder der Boygroup. Die ließen nicht mit Hilfe einer Videosequenz das Publikum an ihrer Verwandlung von auf jugendlich getrimmten Boygroupmitgliedern zu gestandenen Heroen teilhaben. Mit ihrer musikalischen Darbietung besangen sie unter anderem den vergangenen Fasnetsmontag, der vom Wetter her so schön war, dass sie sich einen Sonnenbrand zuzogen. Auch der Fasnetsgoascht, das närrische Pendant zu den griechischen Göttern, wurde besungen.

Die Boygroup mit Tobias Bichweiler (von links), Nico Hahn, Dennis Feuerstein, Tobias Kratt, Dennis Viebrans, besingen unter anderem den vergangenen Fasnetsmendig.
Die Boygroup mit Tobias Bichweiler (von links), Nico Hahn, Dennis Feuerstein, Tobias Kratt, Dennis Viebrans, besingen unter anderem den vergangenen Fasnetsmendig. | Bild: Roland Sprich

Den Göttern auf dem Olymp blieb indessen das Stadtgeschehen nicht verborgen. So fanden sie die Idee, die beiden Stadtteile Villingen und Schwenningen mit einer Seilbahn zu verbinden, ganz praktisch. "Man könnte den Fasnetsumzug damit von Villingen nach Schwenningen machen. So hätten die Narros die Möglichkeit, den Schwenniger Umzug zu sehen, ohne dass sie Villingen verlassen müssen", schlug Hera vor.

Am Ende zeigten die Gastgeber einen feurigen Hexentanz. Vermutlich mit eben jenem Feuer, das sie zuvor trickreich dem Gott der Unterwelt abgeluchst haben.

Auf ihrer Reise lauern auf die Villinger Narren zahlreiche Gefahren. So bezirzen die Sorabellos als tanzende Medusen die Gefährten.
Auf ihrer Reise lauern auf die Villinger Narren zahlreiche Gefahren. So bezirzen die Sorabellos als tanzende Medusen die Gefährten. | Bild: Roland Sprich