Wegen eines vermeintlichen Gasalarms rückte am Samstagabend die Feuerwehr in die Villinger Paradiesgasse aus. Die Einsatzkräfte konnten jedoch schnell Entwarnung geben.

Gegen 20 Uhr hatten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Paradiesgasse den Notruf gewählt, weil sie im Gebäude Gasgeruch wahrgenommen haben. Einsatzkräfte der Feuerwehr, sowie des Rettungsdienstes und der Polizei waren schnell vor Ort, um das Gebäude zu kontrollieren.

Aus Sicherheitsgründen wurde auch der Bereich um das Gebäude sowie der Durchgang zur Paradiesgasse abgesperrt. Der vermeintliche "Gasgeruch“ entpuppte sich dann schnell als Geruch von Dieselabgasen.

Auch die Ursache konnte recht schnell gefunden werden: Im Hof des Gebäudes war ein Auto mit laufendem Motor abgestellt. Die Abgase waren über ein Kellerfenster in das Gebäude und schließlich auch über das Treppenhaus in die oberen Etagen gelangt.

Das könnte Sie auch interessieren