Die Fasnet 2020 isch rum, im Stätdle wird geputzt, gefegt und aufgeräumt. Hästräger schaffen Ordnung im Schrank. Spätestens jetzt fällt so manchem Villinger Narr auf, dass nicht alle Teile so sind, wie sie vor der Fasnet waren. Die Narrozunft ruft zum Beispiel bei Facebook zum Schementausch auf, weil zwei Narren ihre wertvollen Masken bei einem Stüblebesuch aus Versehen vertauscht haben. Oder aber es fällt bei der Bestandsaufnahme auf, dass ein Narren-Accessoire gänzlich fehlt, so geschehen bei einer 15-jährigen Altvillingerin.

Martin Müller, ihr Patenonkel, hat sich daher mit einem Suchaufruf an die Redaktion gewandt. Seine Nichte vermisse schmerzlich einen kobaltblauen Schal mit blauen Fransen und gestickten Blumenranken in den Ecken, der wohl nur zweimal verkauft wurde. Jetzt ist er verschwunden.

„Verloren wurde der Schal am Montag irgendwo zwischen dem Stüble im Löwen in der Oberen Straße und der Josefsgasse, wo das Auto stand“, erzählt Müller. Weil der Schal der 15-Jährigen so wichtig sei und stolz getragen wurde, will er dem ehrlichen Finder eine Belohnung spendieren. „Zwei Monate gratis SÜDKURIER lesen“, schlägt er kompromissbereit vor. Wir finden, dieses Angebot kann man kaum ausschlagen, und drücken die Daumen, dass das kobaltblaue Tuch bald wieder die richtigen Schultern ziert.

Zu hoffen bleibt auch, dass der Besitzer einer kleinen Geldbörse sich noch meldet, der diese am Schmotzigen Donnerstag nahe der Volksbank verloren hat. Ein Suchaufruf der Redaktion bei Facebook blieb bislang erfolglos. Daher wandert das gute Stück samt Inhalt noch in dieser Woche zum Fundbüro.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.