Ihnen ist langweilig? Sie haben Lust etwas zu unternehmen? Hier gibt es sieben Veranstaltungstipps in der Region zur Auswahl. Klicken Sie sich durch und lassen Sie sich inspirieren!

Projekt Villinger Jugendblasorchester

Villingen, Franziskaner Konzerthaus, So, 1.7., 10.30 Uhr: Das Jugendorchester der Stadt- und Bürgerwehrmusik Villingen und die Jugendkapelle der Stadtharmonie treten am Sonntag zusammen auf: Unter dem Titel "Summertime" bringen sie Blasmusik vom Feinsten zu Gehör. Dieses Mal verantwortet Miriam Raspe die Aufführung. Dabei werden auch die Pimphoniker der Stadtmusik und das Vororchester der Stadtharmonie auftreten. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt fünf Euro. Der Vorverkauf erfolgt über die Stadtmusik Villingen: www.stadtmusik-villingen.de
Bild: Heinrich Greif

Villingen, Franziskaner Konzerthaus, So, 1.7., 10.30 Uhr: Das Jugendorchester der Stadt- und Bürgerwehrmusik Villingen und die Jugendkapelle der Stadtharmonie treten am Sonntag zusammen auf: Unter dem Titel "Summertime" bringen sie Blasmusik vom Feinsten zu Gehör. Dieses Mal verantwortet Miriam Raspe die Aufführung. Dabei werden auch die Pimphoniker der Stadtmusik und das Vororchester der Stadtharmonie auftreten. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt fünf Euro. Der Vorverkauf erfolgt über die Stadtmusik Villingen: www.stadtmusik-villingen.de

Benefizkonzert mit dem Villinger Barockensemble

Villingen, Klosterkirche St. Ursula, So, 1.7., 17 Uhr: Das Villinger Barockensemble musiziert am Sonntag in der Kapelle St. Ursula. Der Erlös des Benefizkonzertes kommt den Klienten und Kindern im Gemeindepsychiatrischen Zentrum zugute. Das Villinger Barockensemble ist überregional bekannt für die engagierte Pflege der Barockmusik.
Bild: Privat

Villingen, Klosterkirche St. Ursula, So, 1.7., 17 Uhr: Das Villinger Barockensemble musiziert am Sonntag in der Kapelle St. Ursula. Der Erlös des Benefizkonzertes kommt den Klienten und Kindern im Gemeindepsychiatrischen Zentrum zugute. Das Villinger Barockensemble ist überregional bekannt für die engagierte Pflege der Barockmusik.

Sommerfest der Schanzelzunft

Villingen, Festgelände Am Walkebuck, Sa/So, 30.6./01.07., 14/10 Uhr: Beim Sommerfest der Schanzel-Zunft Villingen ist wieder einiges geboten. Die Traumtänzer unterhalten die Gäste ab 18 Uhr bevor die Bar um 19 Uhr mit Longdrinks lockt. Mit Frühschoppen geht es am zweiten Festtag ab 10 Uhr weiter.
Bild: Miriam Uhrig

Villingen, Festgelände Am Walkebuck, Sa/So, 30.6./01.07., 14/10 Uhr: Beim Sommerfest der Schanzel-Zunft Villingen ist wieder einiges geboten. Die Traumtänzer unterhalten die Gäste ab 18 Uhr bevor die Bar um 19 Uhr mit Longdrinks lockt. Mit Frühschoppen geht es am zweiten Festtag ab 10 Uhr weiter.

Leben Sie noch. Oder erben wir noch?

St. Georgen, Theater im Deutschen Haus, Sa/So, 30.6./01.07., jeweils 20 Uhr: Gezeigt wird am Samstag sowie Sonntag eine mörderische Komödie in 10 Klischees von Barbara Peters. Karten für beide Termine sind bereits im Vorverkauf für sieben Euro, Schüler zahlen fünf Euro, erhältlich.
Bild: Ensemble

St. Georgen, Theater im Deutschen Haus, Sa/So, 30.6./01.07., jeweils 20 Uhr: Gezeigt wird am Samstag sowie Sonntag eine mörderische Komödie in 10 Klischees von Barbara Peters. Karten für beide Termine sind bereits im Vorverkauf für sieben Euro, Schüler zahlen fünf Euro, erhältlich.

12. NaturParkMarkt

Königsfeld, Innenstadt, So, 1.7., 11 Uhr: Mit regionalen Köstlichkeiten von kleinen Schwarzwälder Manufakturen, Handwerklichem und Naturkunst, mit Erlebnistipps zu Natur und Kultur der Region lockt Königsfeld auf den NaturParkMarkt. Mehr als 60 Markt- und Infostände präsentieren sich dieses Jahr.
Bild: Veranstalter

Königsfeld, Innenstadt, So, 1.7., 11 Uhr: Mit regionalen Köstlichkeiten von kleinen Schwarzwälder Manufakturen, Handwerklichem und Naturkunst, mit Erlebnistipps zu Natur und Kultur der Region lockt Königsfeld auf den NaturParkMarkt. Mehr als 60 Markt- und Infostände präsentieren sich dieses Jahr.

Freiburger Puppenbühne: Der kleine König Eselsohr

Tennenbronn, Freibad, So, 1.7., 14 Uhr: König Eduard wird wegen seiner Leibesfülle und Größe nur "Der kleine, runde König" genannt. Die Regierungsgeschäfte machen ihm mühe – dafür isst und trinkt er umso lieber und feiert gerne Feste! Ja, und darüber vergisst er leider so manches Mal auch seine Pflichten.
Bild: Freiburger Puppenbühne

Tennenbronn, Freibad, So, 1.7., 14 Uhr: König Eduard wird wegen seiner Leibesfülle und Größe nur "Der kleine, runde König" genannt. Die Regierungsgeschäfte machen ihm mühe – dafür isst und trinkt er umso lieber und feiert gerne Feste! Ja, und darüber vergisst er leider so manches Mal auch seine Pflichten.

2. Boule-Tag

Brigachtal, Boule-Platz bei der Freizeitanlage Klengen, So, 1.7., 14 Uhr: Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sind willkommen, um in kleinen Turnieren und ungezwungener Atmosphäre das Spiel aus Frankreich kennen zu lernen. Boulekugeln sind vorhanden, können aber auch mitgebracht werden.
Bild: Simone Wohlgemuth

Brigachtal, Boule-Platz bei der Freizeitanlage Klengen, So, 1.7., 14 Uhr: Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sind willkommen, um in kleinen Turnieren und ungezwungener Atmosphäre das Spiel aus Frankreich kennen zu lernen. Boulekugeln sind vorhanden, können aber auch mitgebracht werden.