Ihnen ist langweilig? Sie haben Lust etwas zu unternehmen? Hier gibt es acht Veranstaltungstipps in der Region zur Auswahl.

SommerSinnfonie 2018: The Dire Straits Experience

Bad Dürrheim, Rathausplatz, Fr, 20.7., 20 Uhr: Chris White und Terence Reis arbeiten in der Formation The Dire Straits Experience zusammen, um die Musik der Dire Straits wieder live auf die Bühne zu bringen. Sie spielten in dieser Formation bereits mit musikalischen Größen wie natürlich Mark Knopfler, David Gilmour, Eric Clapton, Paul McCartney, Elton John, David Bowie, Mick Jagger, Tina Turner, Van Morrison, Tom Jones und Sheryl Crow. The Dire Straits Experience lassen die Lieder wieder live ertönen, mit all ihren Ambitionen, ihrer Großartigkeit und schmerzvollen Schönheit.
Bild: Veranstalter

Bad Dürrheim, Rathausplatz, Fr, 20.7., 20 Uhr: Chris White und Terence Reis arbeiten in der Formation The Dire Straits Experience zusammen, um die Musik der Dire Straits wieder live auf die Bühne zu bringen. Sie spielten in dieser Formation bereits mit musikalischen Größen wie natürlich Mark Knopfler, David Gilmour, Eric Clapton, Paul McCartney, Elton John, David Bowie, Mick Jagger, Tina Turner, Van Morrison, Tom Jones und Sheryl Crow. The Dire Straits Experience lassen die Lieder wieder live ertönen, mit all ihren Ambitionen, ihrer Großartigkeit und schmerzvollen Schönheit.

Platzkonzert der Stadtmusik

Schwenningen, Muslenplatz, Fr, 20.7., 19.30 Uhr: Heute lädt die Stadtmusik Schwenningen zu ihrem traditionellen Platzkonzert ein. Auf dem Programm steht lockere Unterhaltungsmusik. Unter anderem die Märsche "Vivat Praga" und "Zum Städtel hinaus". Aber auch im modernen Bereich kommen die Zuhörer auf ihre Kosten.
Bild: Veranstalter

Schwenningen, Muslenplatz, Fr, 20.7., 19.30 Uhr: Heute lädt die Stadtmusik Schwenningen zu ihrem traditionellen Platzkonzert ein. Auf dem Programm steht lockere Unterhaltungsmusik. Unter anderem die Märsche "Vivat Praga" und "Zum Städtel hinaus". Aber auch im modernen Bereich kommen die Zuhörer auf ihre Kosten.

Sommerfest des Musikvereins Kurkapelle Schönwald

Furtwangen, Festplatz Escheck, Fr/Sa/So, 20./21./22.7., 20/15/11.30 Uhr: Der Förderverein wird heute mit der beliebten "Hot Summer Night" das Sommerfest eröffnen. Der Samstag beginnt mit einem Unterhaltungsnachmittag der Schönwälder Dorfmusikanten. Den Frühschoppen am Sonntag wird der Musikverein Grüningen ab 11.30 Uhr musikalisch gestalten.
Bild: Hans-Jürgen Kommert

Furtwangen, Festplatz Escheck, Fr/Sa/So, 20./21./22.7., 20/15/11.30 Uhr: Der Förderverein wird heute mit der beliebten "Hot Summer Night" das Sommerfest eröffnen. Der Samstag beginnt mit einem Unterhaltungsnachmittag der Schönwälder Dorfmusikanten. Den Frühschoppen am Sonntag wird der Musikverein Grüningen ab 11.30 Uhr musikalisch gestalten.

Sommerfest der Vereinigung der Sportangler

Villingen, Weiher zwischen Marbach und Rietheim, Sa/So, 21./22.7., 12/10 Uhr: Mitten in der Natur frische Fische genießen, das bietet wieder die Vereinigung der Sportangler. Das Angebot umfasst unter anderem frische Forellen gebacken und geräuchert. Für Besucher, die nicht Fisch mögen, gibt es Steaks und Würste.
Bild: Dieter Wacker

Villingen, Weiher zwischen Marbach und Rietheim, Sa/So, 21./22.7., 12/10 Uhr: Mitten in der Natur frische Fische genießen, das bietet wieder die Vereinigung der Sportangler. Das Angebot umfasst unter anderem frische Forellen gebacken und geräuchert. Für Besucher, die nicht Fisch mögen, gibt es Steaks und Würste.

Waldfest auf der Staude

Triberg, Staude Gremmelsbach, Sa/So, 21./22.7., 15/11.30 Uhr: Um 15 Uhr beginnt das traditionelle und urige Fest des Musikverein Trachtenkapelle Gremmelsbach am Samstag. Musikalisch unterhalten werden die Besucher ab 19 Uhr durch den Frohsinn Tennenbronn, bevor die Gruppe Lauterblech aufspielt.
Bild: Veranstalter

Triberg, Staude Gremmelsbach, Sa/So, 21./22.7., 15/11.30 Uhr: Um 15 Uhr beginnt das traditionelle und urige Fest des Musikverein Trachtenkapelle Gremmelsbach am Samstag. Musikalisch unterhalten werden die Besucher ab 19 Uhr durch den Frohsinn Tennenbronn, bevor die Gruppe Lauterblech aufspielt.

Sommerkonzert des Sinfonieorchester VS

<strong>Villingen, Franziskaner Kulturzentrum, Sa, 21.7., 20 Uhr:</strong> Vor dem Hauptkonzert um 20 Uhr, das von Sabine Schönberger (bild) dirigiert wird, können Besucher ab 17 Uhr beim Wandelkonzert verschiedene Ensembles der Musikakademie Villingen-Schwenningen und des Sinfonieorchesters auf dem Osianderplatz hören. Karten unter Telefon 07721/82-2525 erhältlich.
Bild: Foto Wöhrstein

Villingen, Franziskaner Kulturzentrum, Sa, 21.7., 20 Uhr: Vor dem Hauptkonzert um 20 Uhr, das von Sabine Schönberger (bild) dirigiert wird, können Besucher ab 17 Uhr beim Wandelkonzert verschiedene Ensembles der Musikakademie Villingen-Schwenningen und des Sinfonieorchesters auf dem Osianderplatz hören. Karten unter Telefon 07721/82-2525 erhältlich.

Schüler spielen Klassiker im modernen Stil

St. Georgen, Stadthalle, Sa, 21.7., 17 Uhr: Eine schülergerechte Bearbeitung des Orchesters von Camille Saint-Saëns trägt die Jugendmusikschule, gemeinsam mit Sängerinnen und Sängern der Grundschule Schönwald unter der Leitung von Marion Bachmann am Samstag in der Stadthalle St. Georgen vor.
Bild: Joachim Ritter

St. Georgen, Stadthalle, Sa, 21.7., 17 Uhr: Eine schülergerechte Bearbeitung des Orchesters von Camille Saint-Saëns trägt die Jugendmusikschule, gemeinsam mit Sängerinnen und Sängern der Grundschule Schönwald unter der Leitung von Marion Bachmann am Samstag in der Stadthalle St. Georgen vor.

Wolfgang Fallers Weltsichten

Königsfeld, Kunstraum, Sa/So, 21./22.7., 15 Uhr: An den beiden letzten Öffnungstagen der Ausstellung "Weltsichten" wird der aus Villingen stammende, an den Akademien in Mailand und Lille-Tourcoing ausgebildete Künstler Wolfgang Faller seine kosmopolitische Sicht auf die vielen Facetten des Menschseins erläutern.
Bild: Simon

Königsfeld, Kunstraum, Sa/So, 21./22.7., 15 Uhr: An den beiden letzten Öffnungstagen der Ausstellung "Weltsichten" wird der aus Villingen stammende, an den Akademien in Mailand und Lille-Tourcoing ausgebildete Künstler Wolfgang Faller seine kosmopolitische Sicht auf die vielen Facetten des Menschseins erläutern.