Ihnen ist langweilig? Sie möchten etwas unternehmen? Hier sind unsere Tipps für Ihre Region.

Jazz in‘the Black Forest: Christoph Irniger Pilgrim – Fire!Orchestra

Villingen, Theater am Ring, Fr, 13.9., 20 Uhr: Das Quintett um den Saxofonisten Christoph Irniger, das unter dem Namen „Pilgrim“ (Bild) eine eigenständig-sensible Klangsprache entwickelt hat, spielt heute Abend im Theater am Ring. Ebenfalls heute spielt das spektakuläre „Fire! Orchestra“ aus Schweden. Die 15-köpfge Formation um den Baritonsaxofonisten Mats Gustafsson steht für ungewöhnliche Klangfarben. Neben den im Jazz üblichen Instrumenten Saxofon, Trompete und Rhythmusgruppe gehören zwei Sängerinnen und ein Streichquartett dazu.
Bild: Johan Bergmark

Villingen, Theater am Ring, Fr, 13.9., 20 Uhr: Das Quintett um den Saxofonisten Christoph Irniger, das unter dem Namen „Pilgrim“ (Bild) eine eigenständig-sensible Klangsprache entwickelt hat, spielt heute Abend im Theater am Ring. Ebenfalls heute spielt das spektakuläre „Fire! Orchestra“ aus Schweden. Die 15-köpfge Formation um den Baritonsaxofonisten Mats Gustafsson steht für ungewöhnliche Klangfarben. Neben den im Jazz üblichen Instrumenten Saxofon, Trompete und Rhythmusgruppe gehören zwei Sängerinnen und ein Streichquartett dazu.

Waidmannsheil

Villingen, Theater am Turm, Fr, 13.9., 20 Uhr: Im Theater am Turm beginnt die Spielzeit 2019/20 mit der ersten Eigenproduktion. Heute ist Premiere einer schwarzen Komödie mit Harry Grüneis und Rupert Kubon. Das Zweipersonenstück lebt von den irrwitzigen Dialogen in einem „grauenhaft gemütlichen“ Kosmos, in dem der Anstand schneller abblättert als die Bäume im Herbst.
Bild: TaT

Villingen, Theater am Turm, Fr, 13.9., 20 Uhr: Im Theater am Turm beginnt die Spielzeit 2019/20 mit der ersten Eigenproduktion. Heute ist Premiere einer schwarzen Komödie mit Harry Grüneis und Rupert Kubon. Das Zweipersonenstück lebt von den irrwitzigen Dialogen in einem „grauenhaft gemütlichen“ Kosmos, in dem der Anstand schneller abblättert als die Bäume im Herbst.

11. Kunsthandwerkermarkt

Königsfeld, Kurpark, Sa/So, 14./15.9., jeweils 11 Uhr: Das Angebot reicht von Schmuck aus Sektverschlüssen über Dekoartikel aus Treibholz bis hin zu Stühlen, die mit Servietten beklebt sind. Es gibt Kunstwerke aus Keramik, Porzellan, Olivenholz oder Kleidung aus Alpaka-Wolle, Filz und Seide.
Bild: Lothar Herzog

Königsfeld, Kurpark, Sa/So, 14./15.9., jeweils 11 Uhr: Das Angebot reicht von Schmuck aus Sektverschlüssen über Dekoartikel aus Treibholz bis hin zu Stühlen, die mit Servietten beklebt sind. Es gibt Kunstwerke aus Keramik, Porzellan, Olivenholz oder Kleidung aus Alpaka-Wolle, Filz und Seide.

Orgelmusik zur Marktzeit

Villingen, Benediktinerkirche, Sa, 14.9., 11 Uhr: Frank Rieger aus Bräunlingen spielt an der rekonstruierten Villinger Johann-Andreas-Silbermann-Orgel die Orgelmusik zur Marktzeit. Zur Aufführung werden Werke u.a. von Georg Friedrich Händel, Louis-Nicolas Clérambault und Bernardo Pasquini kommen.
Bild: Veranstalter

Villingen, Benediktinerkirche, Sa, 14.9., 11 Uhr: Frank Rieger aus Bräunlingen spielt an der rekonstruierten Villinger Johann-Andreas-Silbermann-Orgel die Orgelmusik zur Marktzeit. Zur Aufführung werden Werke u.a. von Georg Friedrich Händel, Louis-Nicolas Clérambault und Bernardo Pasquini kommen.

Quilt-Ausstellung in St. Martin

Brigachtal, Kath. Kirche St. Martin Kirchdorf, Sa, 14.9., 18.30 Uhr: Johanna Hildebrand, Ingeborg Käfer, Jutta Mayer und Monika Hirt (im Bild) von der Frauengemeinschaft Brigachtal/Marbach bieten eine biblische Quilt-Ausstellung. Es sind 32 dieser kunstvollen Näharbeiten zu sehen. Die Ausstellung dauert bis 5. Oktober.
Bild: Dorer

Brigachtal, Kath. Kirche St. Martin Kirchdorf, Sa, 14.9., 18.30 Uhr: Johanna Hildebrand, Ingeborg Käfer, Jutta Mayer und Monika Hirt (im Bild) von der Frauengemeinschaft Brigachtal/Marbach bieten eine biblische Quilt-Ausstellung. Es sind 32 dieser kunstvollen Näharbeiten zu sehen. Die Ausstellung dauert bis 5. Oktober.

Villingen, Theater am Ring, Sa, 14.9., 20 Uhr: International besetzt ist das Klaviertrio mit dem Namen „Medusa Beats“. Medusa Beats erreicht mit mit seiner Vielfalt an spielerischen Einfällen eine besondere hypnotische Ästhetik, die den drei gleichberechtigten, glänzend aufspielenden Musikern geschuldet ist.
Bild: Veranstalter

Villingen, Theater am Ring, Sa, 14.9., 20 Uhr: International besetzt ist das Klaviertrio mit dem Namen „Medusa Beats“. Medusa Beats erreicht mit mit seiner Vielfalt an spielerischen Einfällen eine besondere hypnotische Ästhetik, die den drei gleichberechtigten, glänzend aufspielenden Musikern geschuldet ist.

Schlachtfest des Musik- und Trachtenvereins

Königsfeld, Festwiese Neuhausen, Sa, 14.9., 17.30 Uhr: Auch bei der 22. Auflage gibt es neben der Kulinarik mit Schlachtplatte wieder Blasmusik pur an allen drei Tagen. Der Montagnachmittag beginnt um 14.30 Uhr. Zum Handwerkervesper spielt die sechsköpfige Gaudi-Truppe Luft und Blech (Bild).
Bild: Veranstalter

Königsfeld, Festwiese Neuhausen, Sa, 14.9., 17.30 Uhr: Auch bei der 22. Auflage gibt es neben der Kulinarik mit Schlachtplatte wieder Blasmusik pur an allen drei Tagen. Der Montagnachmittag beginnt um 14.30 Uhr. Zum Handwerkervesper spielt die sechsköpfige Gaudi-Truppe Luft und Blech (Bild).