Ihnen ist langweilig? Sie haben Lust etwas zu unternehmen? Hier gibt es acht Veranstaltungstipps in der Region zur Auswahl.

Sommerfest der Historischen Narrozunft

Villingen, Spitalgarten, Sa/So, 14./15.7., 10/11 Uhr: Bis zum 15. Juli verwandelt sich der Spitalgarten zwischen Franziskaner und Romäusturm wieder zu Villingens schönstem Festplatz. Die Historische Narrozunft lädt zum größten Sommerfest der Stadt mit einem unterhaltsamen Programm mit viel Musik und einem umfangreichen Speise- und Getränkeangebot ein.
Bild: Veranstalter

Villingen, Spitalgarten, Sa/So, 14./15.7., 10/11 Uhr: Bis zum 15. Juli verwandelt sich der Spitalgarten zwischen Franziskaner und Romäusturm wieder zu Villingens schönstem Festplatz. Die Historische Narrozunft lädt zum größten Sommerfest der Stadt mit einem unterhaltsamen Programm mit viel Musik und einem umfangreichen Speise- und Getränkeangebot ein.

Stadtfest Vöhrenbach

Vöhrenbach, Innenstadt, Sa/So, 14./15.7.: Bis zum Sonntag werden attraktive Programmpunkte geboten. Die Vereine sorgen wieder für die Bewirtung und teilweise auch für Unterhaltung. Darüber hinaus gibt es neben den Angeboten an den einzelnen Ständen auch wieder die gewohnten Attraktionen wie Straßentheater.
Bild: Heimpel

Vöhrenbach, Innenstadt, Sa/So, 14./15.7.: Bis zum Sonntag werden attraktive Programmpunkte geboten. Die Vereine sorgen wieder für die Bewirtung und teilweise auch für Unterhaltung. Darüber hinaus gibt es neben den Angeboten an den einzelnen Ständen auch wieder die gewohnten Attraktionen wie Straßentheater.

Peré oder die Geheimnisse der Nacht

Königsfeld, Burgruine Waldau, Do, 19.7., 20.30 Uhr: In dem Dorf Fanghetto gibt es eines Morgens keine Brötchen mehr. An der Tür zur Bäckerei hängt ein Schild "Wegen Liebeskummer geschlossen" was ist geschehen? Perô, der Bäcker, ist todunglücklich, denn seine Columbina hat sich in einen anderen verliebt.
Bild: Veranstalter

Königsfeld, Burgruine Waldau, Do, 19.7., 20.30 Uhr: In dem Dorf Fanghetto gibt es eines Morgens keine Brötchen mehr. An der Tür zur Bäckerei hängt ein Schild "Wegen Liebeskummer geschlossen" was ist geschehen? Perô, der Bäcker, ist todunglücklich, denn seine Columbina hat sich in einen anderen verliebt.

Meantime – Jazz im Keller

St. Georgen, Theater im Deutschen Haus, Sa, 14.7., 21 Uhr: Die Mitglieder der regional besetzten Jazz-Combo sind zwischen 19 und 25 Jahre alt. Die fünf Musiker experimentieren mit verschiedenen Genres und geben somit verschiedene Stimmungen wieder, so vielfältig wie das Leben selbst.
Bild: Veranstalter

St. Georgen, Theater im Deutschen Haus, Sa, 14.7., 21 Uhr: Die Mitglieder der regional besetzten Jazz-Combo sind zwischen 19 und 25 Jahre alt. Die fünf Musiker experimentieren mit verschiedenen Genres und geben somit verschiedene Stimmungen wieder, so vielfältig wie das Leben selbst.

24-Stunden-Schwimmen

Triberg, Waldsportbad, Sa/So, 14./15.7., jeweils 14 Uhr: Der Startschuss ist am Samstag um 14 Uhr, das Ende ist am Sonntag ebenfalls um 14 Uhr. Teilnehmen kann jeder, der mindestens 100 Meter im Schwimmerbecken schwimmen kann. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Bild: Sergey Peterman – stock.adobe.com

Triberg, Waldsportbad, Sa/So, 14./15.7., jeweils 14 Uhr: Der Startschuss ist am Samstag um 14 Uhr, das Ende ist am Sonntag ebenfalls um 14 Uhr. Teilnehmen kann jeder, der mindestens 100 Meter im Schwimmerbecken schwimmen kann. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Orgelmusik zur Marktzeit

Villingen, Benediktinerkirche, Sa, 14.7., 11 Uhr: Die nächste Orgelmusik zur Markzeit an der rekonstruierten Villinger Silbermann-Orgel bestreitet Klemens Schnorr (Bild) aus München. Zur Aufführung kommen Werke von Michel Corrette, Sigismund Ritter von Neukomm, Edwin H. Lemare und Giovanni Morandi.
Bild: privat

Villingen, Benediktinerkirche, Sa, 14.7., 11 Uhr: Die nächste Orgelmusik zur Markzeit an der rekonstruierten Villinger Silbermann-Orgel bestreitet Klemens Schnorr (Bild) aus München. Zur Aufführung kommen Werke von Michel Corrette, Sigismund Ritter von Neukomm, Edwin H. Lemare und Giovanni Morandi.

35. Unterkirnacher Dorffest

<strong>Unterkirnach, Mühlenplatz, Mo, 16.7., 17 Uhr:</strong> Schon zwei Festtage liegen hinter den Veranstalter, die die Besucher mit Bootsfahrten auf dem Talsee, Ponyreiten, Tombola und viel musikalischer Unterhaltung begeisterten. Den Abschluss des dreitägigen Fests bildet das Handwerkervesper bei der Feuerwehr. Für kulinarischen Hochgenuss sorgen der FC Alemannia, die Kieschtockzunft, der Cego-Club, die Kegelfreunde vom Kegelclub Rot-Weiß und von der Feuerwehr.
Bild: Rüdiger Fein

Unterkirnach, Mühlenplatz, Mo, 16.7., 17 Uhr: Schon zwei Festtage liegen hinter den Veranstalter, die die Besucher mit Bootsfahrten auf dem Talsee, Ponyreiten, Tombola und viel musikalischer Unterhaltung begeisterten. Den Abschluss des dreitägigen Fests bildet das Handwerkervesper bei der Feuerwehr. Für kulinarischen Hochgenuss sorgen der FC Alemannia, die Kieschtockzunft, der Cego-Club, die Kegelfreunde vom Kegelclub Rot-Weiß und von der Feuerwehr.

Rutschenfest der freien evangelischen Gemeinde

Furtwangen, Spielplatz Weiherstraße, Sa, 14.7., 14 Uhr: Am Samstag veranstaltet die Freie evangelische Gemeinde Furtwangen ihr traditionelles Rutschenfest am Spielplatz. Wie jedes Jahr wird wieder die 70 Meter lange Rutsche am Spielplatzberg aufgebaut. Der Rutschenspaß ist kostenlos.
Bild: Siegfried Kouba

Furtwangen, Spielplatz Weiherstraße, Sa, 14.7., 14 Uhr: Am Samstag veranstaltet die Freie evangelische Gemeinde Furtwangen ihr traditionelles Rutschenfest am Spielplatz. Wie jedes Jahr wird wieder die 70 Meter lange Rutsche am Spielplatzberg aufgebaut. Der Rutschenspaß ist kostenlos.