Ihnen ist langweilig? Sie haben Lust etwas zu unternehmen? Hier gibt es acht Veranstaltungstipps in der Region zur Auswahl. Lassen Sie sich inspirieren!

Deutsche Staatsphilharmonie und Pianist Matthias Kirschnereit

Villingen, Franziskaner Konzerthaus, Sa, 19.1., 20 Uhr: Beethoven's viertes Klavierkonzert stellt große Anforderungen an den Solisten – eine Herausforderung, die Matthias Kirschnereit gerne annimmt. Der Echo-Klassik-Preisträger zählt zu den spannendsten deutschen Pianisten und wird als "Poet am Klavier" gefeiert. Begleitet wird Matthias Kirschnereit von der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, deren stilistische Bandbreite von der großen Sinfonik bis zu Filmmusik- und Stummfilmprojekten reicht. Konzerteinführung ist um 19.15 Uhr im Raum Aktionen 1.
Bild: Stefan Wildhirt

Villingen, Franziskaner Konzerthaus, Sa, 19.1., 20 Uhr: Beethoven's viertes Klavierkonzert stellt große Anforderungen an den Solisten – eine Herausforderung, die Matthias Kirschnereit gerne annimmt. Der Echo-Klassik-Preisträger zählt zu den spannendsten deutschen Pianisten und wird als "Poet am Klavier" gefeiert. Begleitet wird Matthias Kirschnereit von der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, deren stilistische Bandbreite von der großen Sinfonik bis zu Filmmusik- und Stummfilmprojekten reicht. Konzerteinführung ist um 19.15 Uhr im Raum Aktionen 1.

Agnes Suszter und ihre Schülerinnen im Konzert

Königsfeld, MediClin Albert Schweitzer & Baar Klinik, Sa, 19.1., 19.30 Uhr: Der Verein Kunstkultur Königsfeld und die MediClin Albert Schweitzer Klinik lädt zu einem außergewöhnlichen Konzert ein: Die promovierte Querflötistin Agnes Suszter wird mit ihren Schülern im Duo, Trio oder Quartett einen Querschnitt aus ihrem Repertoire bieten.
Bild: Veranstalter

Königsfeld, MediClin Albert Schweitzer & Baar Klinik, Sa, 19.1., 19.30 Uhr: Der Verein Kunstkultur Königsfeld und die MediClin Albert Schweitzer Klinik lädt zu einem außergewöhnlichen Konzert ein: Die promovierte Querflötistin Agnes Suszter wird mit ihren Schülern im Duo, Trio oder Quartett einen Querschnitt aus ihrem Repertoire bieten.

Kammerjazz: Ballad for G

Villingen, Jazzkeller, Sa, 19.1., 21 Uhr: Kammerjazz in der Nachfolge des innovativsten Jazzklarinettisten der 1950er und 1960er Jahre: Jimmy Giuffre. Intime, durchsichtige Kompositionen und Improvisationen in Blues und Folk verwurzelt, aber auch der modernen E-Musik verpflichtet. Diese Musik wird verschränkt mit der hintersinnigen Lyrik Robert Gernhardts.
Bild: Veranstalter

Villingen, Jazzkeller, Sa, 19.1., 21 Uhr: Kammerjazz in der Nachfolge des innovativsten Jazzklarinettisten der 1950er und 1960er Jahre: Jimmy Giuffre. Intime, durchsichtige Kompositionen und Improvisationen in Blues und Folk verwurzelt, aber auch der modernen E-Musik verpflichtet. Diese Musik wird verschränkt mit der hintersinnigen Lyrik Robert Gernhardts.

Sinfonieorchester der Jugendmusikschule

St. Georgen, Stadthalle, So, 20.1., 17 Uhr: Am Sonntag wird das Sinfonieorchester der Jugendmusikschule sein Konzert zum Neuen Jahr in der Stadthalle spielen. Interessierte Konzertbesucher bekommen ab 16 Uhr eine Einführung in das Konzertprogramm.
Bild: Jugendmusikschule Furtwangen/St. Georgen

St. Georgen, Stadthalle, So, 20.1., 17 Uhr: Am Sonntag wird das Sinfonieorchester der Jugendmusikschule sein Konzert zum Neuen Jahr in der Stadthalle spielen. Interessierte Konzertbesucher bekommen ab 16 Uhr eine Einführung in das Konzertprogramm.

Pinocchio – Das Musical

Villingen, Neue Tonhalle, So, 20.1., 15 Uhr: Das Theater Liberi zeigt die Geschichte von Carlo Collodi als modernes Musical für die ganze Familie. Perfekt abgestimmte Eigenkompositionen und temporeiche Choreografien versprechen ein unterhaltsames Live-Erlebnis für Kinder ab vier Jahren. Dauer zwei Stunden.
Bild: Veranstalter

Villingen, Neue Tonhalle, So, 20.1., 15 Uhr: Das Theater Liberi zeigt die Geschichte von Carlo Collodi als modernes Musical für die ganze Familie. Perfekt abgestimmte Eigenkompositionen und temporeiche Choreografien versprechen ein unterhaltsames Live-Erlebnis für Kinder ab vier Jahren. Dauer zwei Stunden.

Geistliches Konzert des Collegium Cantorum Rottweil

Schwenningen, Kath. Kirche St. Franziskus, So, 20.1., 18 Uhr: Das ohne Dirigent musizierende Collegium Cantorum Rottweil ist ein Vokalensemble, bestehend aus 13 Sängerinnen und Sängern. Das Programm umfasst A-Cappella-Motetten von der Renaissance bis zur Romantik. Eintritt frei.
Bild: Pfarramt St. Franziskus

Schwenningen, Kath. Kirche St. Franziskus, So, 20.1., 18 Uhr: Das ohne Dirigent musizierende Collegium Cantorum Rottweil ist ein Vokalensemble, bestehend aus 13 Sängerinnen und Sängern. Das Programm umfasst A-Cappella-Motetten von der Renaissance bis zur Romantik. Eintritt frei.

Bluescontext in der Vesperkirche

Schwenningen, Pauluskirche, So, 20.1., 19.30 Uhr: Die Reihe „Kultur in der Vesperkirche“ startet mit einem Konzert der Band Bluescontext. Wer den ersten Vesperkirchensonntag entspannt ausklingen lassen möchte, ist richtig bei der Band Bluescontext. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Bild: Veranstalter

Schwenningen, Pauluskirche, So, 20.1., 19.30 Uhr: Die Reihe „Kultur in der Vesperkirche“ startet mit einem Konzert der Band Bluescontext. Wer den ersten Vesperkirchensonntag entspannt ausklingen lassen möchte, ist richtig bei der Band Bluescontext. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Schon morgens mit dem falschen Bein aufstehen

Villingen, Orthopädie + Vital Zentrum Piro, Mo, 21.1., 16 Uhr: Einfach mal Gewohnheiten durchbrechen. Zuerst mit dem anderen, vermeintlich schwächeren Bein in die Hose steigen, die Treppe hinauf gehen oder aus dem Bett klettern. Die Initiative Schlaganfall lädt ein zum Vortrag mit wenig Theorie und viel Praxis.
Bild: Veranstalter

Villingen, Orthopädie + Vital Zentrum Piro, Mo, 21.1., 16 Uhr: Einfach mal Gewohnheiten durchbrechen. Zuerst mit dem anderen, vermeintlich schwächeren Bein in die Hose steigen, die Treppe hinauf gehen oder aus dem Bett klettern. Die Initiative Schlaganfall lädt ein zum Vortrag mit wenig Theorie und viel Praxis.