Am Sonntag, um 18 Uhr, veröffentlichte die Schulleitung des Schulverbundes am Deutenberg eine aktuelle Meldung auf der ihrer Internetseite, die es in sich hatte. Dort hieß es, dass am Montag der Unterricht für alle Schüler ausfalle. Grund für den unterrichtsfreien Tag waren Verwüstungen und Verschmutzungen im und vor dem Schulgebäude.

Screenshot von der Internetseite der Schule am Montag, 9 Uhr. Dort teilt die Schulleitung mit, dass der Unterricht am Montag, 27. Januar, komplett ausfällt. Grund sind Verwüstungen vor und im Schulgebäude durch unbekannte Täter.
Screenshot von der Internetseite der Schule am Montag, 9 Uhr. Dort teilt die Schulleitung mit, dass der Unterricht am Montag, 27. Januar, komplett ausfällt. Grund sind Verwüstungen vor und im Schulgebäude durch unbekannte Täter. | Bild: Schulverbund Deutenberg

Die Polizei bestätigte den Vorfall auf SÜDKURIER-Nachfrage. Laut Polizeisprecher Dieter Popp vom Polizeipräsidium Konstanz seien unbekannte Täter in der Zeit zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 11 Uhr, in das Schulgebäude der Werkreal- und Realschule eingedrungen und hätten dort einen Schaden von rund 20.000 Euro angerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Offensichtlich hatten die Eindringlinge im hinteren, nördlichen Eingangsbereich eine große Scheibe mit einem Stein eingeschlagen, durch welche sie dann in das Gebäude eindringen konnten. Eine kleinere Scheibe, genau zwischen zwei Glastüren, wurde ebenfalls attackiert, hielt dem Angriff aber stand. Im Anschluss sollen die bislang unbekannten Täter einen Schaum-Feuerlöscher der Schule entwendet haben, welchen sie im Gang sowie im großen Treppenhaus, genau im zentralen Bereich des Gebäudes, versprüht haben.

Video: Hans-Jürgen Götz

Laut Rektor Bernd Ellinger herrschte zunächst Unklarheit, ob dieser Schaum für Menschen giftig sei könnte, oder eben nicht. Man habe sich daher am Sonntag dazu entschlossen, vorsorglich die Schule am Montag komplett geschlossen zu halten. Obendrein wollte man mit der Entscheidung verhindern, dass Schüler die staubigen Rückstände des Löschschaumes über ihre Schuhe weiter im ganzen Schulhaus verteilen, noch bevor die intensive Grundreinigung aller betroffenen Bereiche vollständig abgeschlossen gewesen wäre.

Video: Hans-Jürgen Götz

Die Grundreinigung hatte am Montag eine Fachfirma übernommen.

Video: Hans-Jürgen Götz

„Die Täter sind vermutlich in den Nachtstunden in das Schulgebäude eingedrungen“, ist sich Dieter Popp sicher. Die Polizei habe nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Die Beamten bitten daher die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 07720/85000 an die Schwenninger Dienststelle wenden. Vom Unterrichtsausfall waren rund 1000 Schüler betroffen, die hier die Schulbank drücken. Am benachbarten Gymnasium am Deutenberg fand der Unterricht am Montag ganz normal statt.

Video: Hans-Jürgen Götz

Noch am Sonntagabend sollen Lehrer telefonisch versucht haben, die Eltern der Schüler über die Schließung zu informieren. Die Nachricht verbreitete sich über Telefonketten und durch Soziale Netzwerke im Internet. Am Dienstag soll der Unterricht wieder normal stattfinden.