Die 50-Jährige war gegen 20.40 Uhr mit einem Ford auf der L 433 in Richtung Schwenningen unterwegs und setzte kurz vor der Kreisgrenze von Trossingen zum Überholen eines Lastwagens mit Anhänger an. Just in diesem Moment näherte sich aus Richtung Schwenningen ein Peugeot 208 eines 22-jährigen Autofahrers.

In der Folge kam es auf Höhe des Lastwagens - die Fahrzeuge befanden sich praktisch zu dritt nebeneinander auf der Straße - zu einem seitlich versetzten Frontalzusammenstoß der beiden Autos. Zudem streifte der Ford der 50-jährigen noch den rechts befindlichen Lastwagen.

Im weiteren Verlauf drifteten die beiden Autos auseinander und kamen etwa 150 Meter entfernt voneinander zum Stehen. Alle Beteiligten hatten erhebliches Glück. Lediglich der junge Autofahrer im Peugeot zog sich leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht werden.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 16.000 Euro. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos.