So ein prächtiger Zunftfest-Auftakt: Zu Hunderten strömen die Besucher in den Spitalgarten, ein lauer Sommerabend, entspannte Stimmung. Nach Tagen des Schuftens beim Aufbau wird der größte Verein des Oberzentrums mit einem Traumstart belohnt.

Das Besondere am Zunftfest heuer: Die OB-Kandidaten geben sich die Klinke in die Hand. Am Tag eins des dreitägigen Ereignisses kommen gleich zwei Bewerber. Marina Kloiber-Jung mit Kindern und Eltern, sie feiert im Herzen der Stadt ihren 36. Geburtstag und Stadtrat Ernst Reiser, der die Leiterin der Technischen Dienste VS sanft zur Kandidatur bewegt hat, begutachtet stolz lächelnd die Szenerie. Drei Tische weiter trinkt Jörg Röber ein Bier, er sitzt unter einem roten Baldachin und prostet dort auch der Familie Schurr, aber auch der Grünen-Stadträtin Cornelia Kunkis-Becker und ihrem Begleiter Rudolf Reim zu. Kloiber-Jung und Röber sprechen kurz entspannt miteinander, die Bauhof-Chefin und der OB-Referent sind jetzt Wahl-Konkurrenten, aber keinesfalls Rathaus-Kollegen ohne Einklang.

Idyllisch zwischen Franziskaner und Elisabethenturm: Beim Villinger Zunftfest feiern junge Familien und honorige Senioren ebenso. Der größte Verein der Stadt lockt sie alle an.Bilder: Jochen Hahne
Idyllisch zwischen Franziskaner und Elisabethenturm: Beim Villinger Zunftfest feiern junge Familien und honorige Senioren ebenso. Der größte Verein der Stadt lockt sie alle an. | Bild: Hahne, Jochen

Das Zunftfest pulsiert ab 18 Uhr mit Macht, lange Schlangen bilden sich an den Verpflegungsständen, an der Bon-Kasse hat Matthias Reiner alles im Griff. Hinter den Kulissen eine Premiere: Die Zunft setzt eine Spülmaschinerie der Glonki-Gilde ein. Die Dörr-Brüder rocken ab Halbacht los und das Villinger Traditionsfest nimmt seinen Lauf. Samstag ist Start um 10 Uhr, Sonntag um 11 Uhr.