In der Weilersbacher Festhalle war am Wochenende einiges geboten. Die Epfelschittler feierten ihr Epfelfescht und viele Bürger waren gekommen, um mitzufeiern. Der Fasnetverein hatte wieder ein attraktives Programm auf die Beine gestellt.

So wurde gleich zu Beginn des Festes im Geschicklichkeitsparcours auf der Bühne der Glöckenberghalle ein Bobbycar-Cup ausgetragen. Vereine und Gruppen konnten je ein Dreier-Team anmelden. Nach einem spannenden Rennen siegte die Bläserjugend vor den Vertretern des Tennisclubs. Gefeiert wurde anschließend gemeinsam.

Sobald der Parcours abgebaut war, drängten die Dance Kids des FC Weilersbach auf die Bühne, um ihr ganzes tänzerisches Können zu zeigen. Nicht nur die Zehn- bis 16-Jährigen glänzten durch ihren fast schon professionellen Auftritt. Auch die Nachwuchstänzerinnen ab vier Jahren wussten sich auf der Bühne zu bewegen. Hierfür gab es viel Applaus vom Publikum.

Mit der Resonanz auf das Fest zeigte sich Epfelschittler-Vorsitzende Marion Bauer sehr zufrieden. Es laufe am Vormittag immer etwas zögerlich an und am Nachmittag habe man dann ein volles Haus, so Marion Bauer. Um dieses volle Haus zu unterhalten, hatte man die Banater Trachtengruppe Schwenningen/Spaichingen eingeladen, die ihre Trachtentänze vorführten. Anschließend sorgten die Dauchinger Saustall Musikanten für beste Stimmung. Die Bläserjugend aus Weilersbach stand danach auf der Bühne.

Wer sich im Schätzen üben wollte, dem bot Hansjörg Bauer, der mit einem großen Glasbehälter unterwegs war, die Gelegenheit, einen jungen Apfelbaum zu gewinnen. Wie viele Filzblätter – aus diesen wird das Häs der Epfelschittler gestaltet – in dem Glasgefäß enthalten waren, musste geschätzt werden. Der beste Schätzer durfte den Apfelbaum mitnehmen und im eigenen Garten einpflanzen.

Mit aktuell 330 Mitgliedern, davon gehen 190 ins Häs, gehören die Epfelschittler zu den nicht eben kleinen Vereinen, gibt Marion Bauer gerne Auskunft. Insbesondere auf die große Jugendabteilung mit 60 Mitgliedern sei man stolz. Viele der Mitglieder werden jetzt gebraucht, erklärt sie, denn es gehe jetzt mit Riesenschritten an die Vorbereitung des nächsten Zunftballs, der das Motto "Traumschiff" tragen wird.