Stadtrat Bertold Ummenhofer hat vor einiger Zeit im Gemeinderat nachgefragt, wie die Stadt mit diesem Problem umgehe. Bisher, so berichtete jetzt Bürgermeister Bührer in einer Stellungnahme der Stadtverwaltung, sei dies nur zwei Mal vorgekommen, dass Brautpaare Tauben fliegen ließen. Die Stadt plane daher keine rechtliche Regelung, der Aufwand sei für die zuständigen Ämter angesichts der geringen Fallzahlen unverhältnismäßig. Man werde aber die Sache im Auge behalten und im Bedarfsfalle auch Maßnahmen ergreifen.