Der Villinger Verein für Vogelfreunde und Vogelschutz zeigte, wie Winterfutter für Vögel hergestellt wird. Zahlreiche Freunde des Vereins beteiligten sich. Auch Herbert Geitner, Vorsitzender des Verbands deutscher Waldvogelpfleger und Vogelschützer sowie Lorenz Haut, ehemaliger Chef des Bundesverbands für fachgerechten Natur- und Artenschutz kamen. Etwa 350 Kilogramm Winterfutter wurden so zur Verpflegung der Vögel in der kalten Jahreszeit angerührt.

Eine Schneedecke auf Feldern und Wäldern ist zwar noch nicht zu sehen, für viele Zugvögel ist die Nahrungsmittelbeschaffung in der rauen Natur jedoch bereits jetzt ein aufwendiges Unterfangen. "Wenn keine Beeren mehr an den Sträuchern, keine Körner mehr auf den Feldern zu finden sind, keine Würmer aus dem gefrorenen Boden geholt werden können", werde es dann richtig ernst, wie die Vogelfreunde mitteilen.

Dabei ist die Herstellung von Winterfutter auch in den heimischen vier Wänden kein Hexenwerk und ein Spaß für die ganze Familie. Besonders geeignet ist die Versetzung der Futtermischung mit Fett und Schmalz, was als wahres Kraftpaket an Kalorien für Blau- und Kohlmeisen dient, die ihre Nahrung im Winter weitgehend von Insekten auf Samen und Körner umstellen.

Die einzelnen Arbeitsschritte sind sehr einfach und wenig zeitaufwendig – wir zeigen sie hier zum Nachmachen:

Los gehts zur Herstellung des Winterfutters für Vögel bei den Villinger Vogelfreunden. Erdnussbruch und gemahlene Haselnüsse werden aus der Packung entfernt.
Los gehts zur Herstellung des Winterfutters für Vögel bei den Villinger Vogelfreunden. Erdnussbruch und gemahlene Haselnüsse werden aus der Packung entfernt. | Bild: Alexander Hämmerling
  • Die Trockenmischung: Rudi Rösch als Vorsitzender der Villinger Vogelfreunde besorgt die nötigen Ingredienzien bei hiesigen Anbietern. Für eine Trockenmischung an etwa sieben Kilogramm nehme man vier Packungen Haferflocken zu je 500 Gramm, drei Kilogramm Winterstreufutter, ein Kilogramm Erdnussbruch (gibt es zum Beispiel beim Fressnapf), 500 Gramm Rosinen und zwei Packungen gemahlener Haselnüsse zu je 200 Gramm. Bei kleineren Mengen wird das Mischungsverhältnis proportional runter gerechnet. Die einzelnen Zutaten werden gut vermischt.
    Schritt zwei: Die Zutaten der Trockenmischung gut vermischen.
    Schritt zwei: Die Zutaten der Trockenmischung gut vermischen. | Bild: Alexander Hämmerling
  • Der Schmalz: Je 500 Gramm dieses Trockenfutters werden mit 100 Gramm Schmalz versetzt. Dabei wird das Fett in einem Kochtopf erhitzt, bis es flüssig wird, und mit der Trockenmischung gut verrührt. "Danach sollte die Mischung nicht zu weich und nicht zu trocken sein. Wenn nötig sollte man noch etwas Trockenmasse hinzufügen", so die Vogelfreunde.
    Dann wird es fettig. Die Trockenmischung wird über einem Feuer in einem Kochtopf mit Schmalz versetzt.
    Dann wird es fettig. Die Trockenmischung wird über einem Feuer in einem Kochtopf mit Schmalz versetzt. | Bild: Alexander Hämmerling
  • Die Verpackung: Die abgekühlte Masse an Winterfutter wird nun beispielsweise in Futtergitter gestopft, welche die Vogelschützer eigenhändig anfertigen. Zur Herstellung von Meisenknödeln eignen sich Orangen- oder Zitronennetze, in denen die Futtermischung ihren Platz findet und die problemlos mit dem Schnabel durchdrungen werden. Auch könne man Hölzer mit Löchern von etwa fünf Zentimeter Durchmesser bohren oder ausgehöhlte Astscheiben verwenden, in die die Futtermischung gefüllt wird. "Eine Vielzahl von Behältern eignet sich. Man sollte sie jedoch nicht zu tief aufhängen. Mir ist es schon mal passiert, dass ein Fuchs sich das Futtergitter geholt hat", sagt Rösch. Die Vereinsmitglieder nehmen sich gerne Zeit, alle Interessierten in ihrem Vereinsheim zu beraten und verteilen auch Anleitungen für die Herstellung von Winterfutter für Vögel.
    Bild: Alexander Hämmerling
  • Ein Tipp: Futtergitter mit Portionen von einem Kilogramm an Winterfutter für Vögel können gegen einen Obolus auch am Vereinsheim der Villinger Vogelschützer, in der Obereschacher Straße 1/1, erworben werden. Besonders geeignet ist dafür der sonntägliche Frühschoppen der Vogelfreunde von 10 bis 12.30 Uhr. Für das Futtergitter muss ein Pfand hinterlegt werden.