Villingen-Schwenningen (cho) Das Wetter ist noch fast frühlingshaft, der Winter scheint weit weg, aber am Wochenende dreht sich in der Neuen Tonhalle schon alles um den Wintersport: Der Ski-Club Villingen lädt zu seinem immerhin 41. Skibasar ein, ein Eldorado vor allem für Eltern, die für Kinder fast jedes Jahr eine neue Ausrüstung brauchen.

Albert Simon vom Vorstand erklärt im Gespräch mit dem SÜDKURIER, dass der Verein eine steigende Tendenz bei der Börse registriert. „Eine preiswerte Ausrüstung ist immer gefragt und gerade Kinderski und Schuhe können nach einem Jahr ohne große Einbußen wieder verkauft werden.“ Allerdings müsse man dann schon darauf schauen, dass alles gut gepflegt ist. Für rund 200 Euro, so schätzt Simon, bekämen Eltern eine wirklich Ski, Schuhe und Stöcke für den Nachwuchs. Auch kommen zunehmend erwachsene Einsteiger, die für den Anfang auf der Suche nach einem guten, aber nicht zu teueren Ski sind. Nachgelassen hat dagegen der Boom beim Snowboardfahren. „Das ist rückläufig“, weiß Albert Simon. Etwas zugelegt hat dagegen die Nachfrage nach Langlauf-Ausrüstung. Aber ungebrochen Keine Chance haben Skifahrer, die eine alte Ausrüstung in schlechtem Zustand verkaufen wollen. „Das sortieren wir gleich aus und schicken die Leute wieder nach Hause.“ Allerdings komme dies selten vor.

Für den Ski-Club mit mehr als 750 Mitgliedern ist der Basar eine wichtige Einnahmequelle, um vor allem die Nachwuchsarbeit zu finanzieren. Allerdings ist sie auch ein Kraftakt: Zwischen 70 und 80 Helfer sind an zwei Tagen im Einsatz. „Aber zum Glück haben wir da noch keinerlei Probleme, diese Helfer zu finden“, berichtet Albert Simon.

Über die zunehmend schneearmen Winter im Schwarzwald hat sich der Verein schon vor Jahren Gedanken gemacht und entsprechende Strategien entwickelt. „Wir haben am Golm im Montafon das Villinger Haus ganzjährig gemietet und können unseren Mitgliedern schneesichere Pisten bieten.“ Das Haus sei preiswert und die Gäste könnten auch selbst kochen, wenn dies gewünscht ist. Auch Nichtmitglieder können das Haus mit Doppelzimmern, Vierbett- und Sechsbett-Zimmern mieten. In das Heidenschlössle auf dem Brend im Schwarzwald hat der Verein dieses Jahr viel investiert und so ist das Haus jetzt ganzjährig nutzbar. So gibt es also eine gute Option, wenn tatsächlich im Schwarzwald Schnee liegt und Skifahren hier möglich ist.

Der Skibasar findet am 19. und 20. Oktober in der Neuen Tonhalle statt. Waren-Annahme und Verkauf ist am Samstag von 13 bis 17.30 Uhr und am Sonntag von
11 bis 15.30 Uhr.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €