Mit der sechsten Lichternacht möchten wir am 18. Oktober unser Städtle wieder ins rechte Licht setzen“, kündigt Rainer Böck von der Sparte Handel und Gewerbe Villingen im Gewerbeverband Oberzentrum (GVO) an. Die spektakulären Lichtobjekte kommen auch dieses Jahr wieder von Air-Light aus Heilbronn und verzaubern mit wunderschönen Installationen die Villinger Innenstadt. „Nur bei ganz auswählten Gewerbevereinen in Deutschland, und dazu zählt der GVO, lässt sich es der Firmeninhaber Willi Ziffus nicht nehmen, bei der Montage der Lichtinstallationen mit dabei zu sein“, sagt Böck.

Straßenlampen in Zifferblätterfarben

30 Installationen werden an den Geschäftshäusern sein und der Verband bestückt zusätzlich den Latschariplatz, das Niedere Tor und den Osianderplatz. Mit Abdeckungen, die Böck aus Leitungsrohren und Farbfolien baut, werden die Straßenleuchten verhüllt. Die Farbe der Folie richtet sich nach den Farben der Uhren-Ziffernblätter der Stadttore. Das Riettor in blau, Bickentor in rot und das Obere Tor in grün. „Alles geprüft und nachgemessen von den Stadtwerken, damit die Verkehrssicherungspflicht eingehalten wird. In der gleichen Farbe werden auch die Stadttore angestrahlt. Sogar die Baustelle in der Rietstraße wird wieder in Szene gesetzt.“

Rainer Böck mit dem Prototyp für die Abdeckung der Straßenleuchten für die sechste Villinger Lichternacht am 18. Oktober.
Rainer Böck mit dem Prototyp für die Abdeckung der Straßenleuchten für die sechste Villinger Lichternacht am 18. Oktober. | Bild: Roland Dürrhammer

Das Rahmenprogramm

Der Handel veranstaltet parallel zur Lichternacht eine lange Einkaufsnacht bis 23 Uhr mit dem Thema „Villingen im Licht“. Wunsch des Gewerbevereins ist es, dass jedes Fenster mit mindestens zwei weißen Kerzen außen geschmückt ist, um eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Der Gewerbeverband gibt gerne reichlich Kerzen und Schutzgläser gegen eine Spende ab.

Historischer Dieselmotor wird vorgeführt

Das Franziskanermuseum wird nicht nur im besonderen Licht erscheinen, sondern bietet einen Technikvortrag über die Erfindung des Dieselmotors an. Als Höhepunkt wird der historische Dieselmotor des Franziskanermuseums vorgeführt.

Fünf Stadtführungen

Fünf Stadtführer bieten ab 18 Uhr Taschenlampen-Kurzführungen an. Um 18 Uhr Ortrud Jörg-Fuchs mit dem Thema Fassadenmalerei Albert Seeger, um 19 Uhr heißt es unterwegs an der Stadtmauer mit Renate Blohmann, um 20 Uhr zeigt Franz Kleinbölting interessante Objekte am Münsterplatz. Wissenswertes über den Münsterbrunnen erzählt um 21 Uhr Franz Link und die Münsterportale erklärt um 22 Uhr Gunther Schwarz. Die Stadtführer starten mit ihren Gruppen jeweils im Foyer des Franziskaners.

Livemusik in der Paradiesgasse

Livemusik mit der lockeren musikalischen Gemeinschaft Flying-Folk-Circus gibt ab 19 Uhr in der Käsegalerie in der Paradiesgasse.

„Es wird wieder eine besondere Lichternacht werden und dass wir gut sind, bestätigt uns, dass es mittlerweile schon Nachahmer der Lichternacht in der Region gibt“, stellt Böck zufrieden fest.