Villingen-Schwenningen – Einem Mitarbeiter des Schwarzwald-Baar-Klinikums sind am Sonntag zwischen 17.45 und 19 Uhr Wertsachen aus seinem Rucksack gestohlen worden. Der Rucksack habe unbeaufsichtigt im vierten Obergeschoss des Frauen-Kind-Zentrums auf einem Stuhl im Gang der Pflegeschule gestanden. Entwendet wurden ein Laptop (Macbook pro), ein Smartphone (iPhone 6s) sowie ein USB-Sicherungsstick. Da sich auf dem USB-Stick „sehr wichtige persönliche Daten“ befänden, wendet sich der Mitarbeiter nun wegen des Diebstahls an die Öffentlichkeit.

Bei der Polizei habe er auch bereits Anzeige erstattet. Die polizeilichen Ermittlungen werden aber wahrscheinlich zu keinem Ergebnis führen. „Falls es weder Zeugen noch Videoaufzeichnungen gibt, wird es sehr schwierig, einen Täter zu finden“, sagt Polizeipressesprecher Harri Frank auf Nachfrage. Die Polizei erhalte immer wieder mal Anzeigen zu Diebstählen im Klinikum. Es komme auch vor, dass Patienten bestohlen werden. „Je größer der Publikumsverkehr an einem Ort wie dem Klinikum ist, desto größer ist auch die Chance, dass etwas wegkommt“, erklärt Harri Frank. Der Polizeisprecher rät daher, Rucksäcke oder Taschen nie unbeaufsichtigt stehen zu lassen und als Patient keine großen Mengen an Bargeld mit sich zu führen.

Der bestohlene Klinik-Mitarbeiter setzt nun eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise aus, die zu den gestohlenen Gegenständen führen. „Mir wäre nur schon sehr geholfen, wenn der USB-Stick wieder auftauchen würde, wo alle meine Sicherungen drauf sind“, schreibt er. Hinweise nimmt die Polizei in Villingen (07721/6010) entgegen.