VS-Tannheim (jdk)  Das bedeutet die Errichtung und Sicherung schutzwürdiger Teile von Natur und Landschaft mit gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung.

Umgesetzt werden die Maßnahmen in enger Abstimmung mit den Eigentümern und Nutzern der betroffenen Gebiete. Maßnahmen werden nur ausgeführt, wenn alle Beteiligten ihre Zustimmung gegeben haben. Projektleiter Kring legt großen Wert darauf, dass die von seiner Projektgruppe vorgeschlagenen Maßnahmen sich nachhaltig auf die Landschaft auswirken.

Der Tannheimer Ortschaftsrat gab nach der Vorstellung dann auch einstimmig seine Zustimmung zu den angedachten Schritten. Im Plattenmoos leben derzeit schützenswertes Federvieh und Insekten. Deren angestammte Lebensumgebung zu erhalten oder wieder herzustellen, ist elementares Anliegen des Förderprogramms. Konkret werden Wasserhaltungsschritte sowie eine Umstrukturierung des Baumbestandes von Fichten hin zu Moorkiefern angestrebt.

Im gesamten Schwarzwald-Baar-Kreis sind 17 Fördergebiete und ein Plangebiet ausgewiesen. Über zehn Jahre hinweg fließen 8,5 Millionen Euro in das Projekt. Das Bundesumweltamt trägt 75 Prozent der Kosten. 15 Prozent steuert das Landesumweltministerium bei, der Rest die betroffene Gemeinde.