Zwar macht die Tiefbaufirma Schöppler aus Messkirch, die mit der Neugestaltung der Straße beauftragt ist, zwei Wochen Betriebsferien. Dies hatte die Stadt im Vorfeld des Baustellenfestes in der Rietstraße mitgeteilt.

Die Pause gilt aber nicht für die Pflastertruppe, eine Spezialkolonne der Firma Schöppler. Die Männer sind mit Volldampf bei der Arbeit und werden nach Mitteilung der Stadt durcharbeiten. Der erste Bauabschnitt in der Rietstraße vom Marktplatz bis zur Einmündung der Färberstraße soll dann bereits Anfang September fertiggestellt sein. Dann kann dieser Teil der sanierten Fußgängerzone wieder voll genutzt werden.

Begonnen haben die Arbeiten am 10. September 2018 am Marktplatz in der Stadtmitte. Zunächst wurden der Abwasserkanal ausgewechselt, anschließend die Gas-, Wasser-, Strom- und Breitbandleitungen sowie die zugehörigen Hausanschlüsse erneuert. Derzeit wird der Straßenbelag neu gestaltet – analog zu den anderen Innenstadtstraßen mit Steinplatten vor den Geschäften und Pflaster in der Straßenmitte. Rund 6,3 Millionen Euro soll die gesamte Maßnahme kosten. Läuft alles nach Plan, sind die Arbeiten Mitte November abgeschlossen.