Am späten Samstagabend, kurz vor 22 Uhr, ist ein Lebensmittel-Discounter an der Villinger Kirnacher Straße von einem bislang noch unbekannten und etwa 30 bis 45 Jahre alten Mann überfallen worden. Der Mann konnte nach der Tat mit einem dunklen Herrenfahrrad in Richtung des neuen Wohngebiets und der Konrad-Adenauer-Straße flüchten, so ein Polizeisprecher.

Kurz vor Ladenschluss betrat der als ungepflegt beschriebene und mit einer dunkelgrünen Stoffjacke sowie einer braunen Baskenmütze bekleidete Mann den zwischen der Peterzeller Straße (L 181) und der Abzweigung Konrad-Adenauer-Straße gelegenen Nettomarkt. Als keine anderen Kunden mehr anwesend waren, zückte der offenbar auch stark nach Alkohol riechende Mann eine Pistole, bedrohte damit eine Angestellte an der Kasse und forderte die Herausgabe des vorhandenen Geldes. Mit dem erbeuteten Bargeld in derzeit noch nicht bekannter Höhe flüchtete der Mann zunächst in Richtung Ausgang des Discounters. Dort bedrohte er eine weitere Angestellte und forderte das Öffnen der aufgrund des Ladenschlusses bereits geschlossenen Türe. Nach dem Verlassen des Discounters stieg der Mann auf ein dunkles Herrenrad und flüchtete mit diesem in Richtung des hinter dem Discounter liegenden und mit der Konrad-Adenauer-Straße beginnenden Wohngebietes.

Von den beiden Angestellten wurde der Täter wie folgt beschrieben: Etwa 30 bis 40 Jahre alt, auffällig schlank, etwa 1,75 Meter groß, ungepflegte Erscheinung mit Dreitagebart und stark nach Alkohol riechend. Der Mann, vermutlich Deutscher, war bekleidet mit einer dunkelgrünen, hüftlangen Stoffjacke, einer engen Hose sowie einer braunen Baskenmütze. Die Baskenmütze war möglicherweise aus Leder. Der Täter habe eine Sehbrille mit einem schwarzen und eckigen Gestell getragen. Bei der mitgeführten Waffe soll es sich um eine kleinere und dunkle Pistole gehandelt haben. Ob es sich um eine echte Waffe handelte, ist nicht bekannt. Zur Flucht nutzte der Mann ein dunkles Herrenfahrrad, mit welchem er vermutlich vor der Tat auch zu dem Discounter gefahren war.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen und bittet um Hinweise zu dem beschriebenen Täter. Personen, die Angaben zu der Tat oder dem beschriebenen Mann machen können – möglicherweise wurde der Beschriebene mit oder ohne Fahrrad auch schon vor der Tat im Bereich des Discounters oder an anderer Stelle beobachtet oder auch im Verlauf seiner Flucht über das angrenzende Wohngebiet gesehen – werden gebeten, sich mit der Polizei Villingen (07721 6010) oder auch über die Notrufnummer 110 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.