Nach dem schweren Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der A 81 zwischen Tuningen und Villingen-Schwenningen sucht die Polizei nach dem Verursacher, dem Fahrer eines Sattelzuges, und bittet Zeugen, sich zu melden.

Wie die Polizei berichtet, soll der Fahrer eines Sattelzuges gegen 11.40 Uhr auf der Fahrt nach Stuttgart vor der Anschlussstelle Villingen-Schwenningen sein Fahrzeug plötzlich auf die linke Fahrspur gezogen haben. Dabei übersah er einen Porsche Carrera, der überholen wollte. Der 35-jährige Fahrer des Sportwagens bremste voll ab, verlor die Kontrolle über sein Auto und schleuderte quer über die Autobahn nach rechts.


Neben der Fahrbahn prallte er gegen mehrere, kleinere Bäume. Nach einigen Überschlägen kam das Auto auf der Fahrbahn zum Liegen. Zu einer Kollision mit dem Lastwagen kam es nicht. Der Porschefahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde nach notärztlicher Betreuung mit dem Hubschrauber ins Schwarzwald-Baar-Klinikum geflogen. An dem neuwertigen Porsche entstand ein Totalschaden.

Der Sattelzugfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Stuttgart ohne anzuhalten fort. Die Suche nach ihm und seinem Lastzug blieb bislang ohne Erfolg. Deshalb bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Sattelzug hatte einen Auflieger mit hellgrauer, oder beiger Plane, die hinten mit grüner Farbe beschriftet war.

Wer nach dem Unfall auf der A 81 in Richtung Stuttgart hinter einem solchen Sattelzug hergefahren ist, ein solches Fahrzeug auf der Strecke in sonstiger Weise gesehen hat, wird gebeten, sich umgehend mit der Verkehrspolizei Zimmern in Verbindung zu setzen (Telefon 0741 34879 0).