Kurt Müller. Nach der Schenkung hatte der Heimatverein nach einem passenden Ausstellungsort gesucht. Im Franziskanermuseum wäre sie im Depot verschwunden. Zu schade, findet Werner Echle, Vorsitzender des Vereins: „Die Glocke ist wertvolles Kulturgut für Villingen.“ 4000 Euro hat der Sockel gekostet, finanziert vom Heimatverein, entworfen vom Villinger Architekten Konrad Flöß. Eine Möglichkeit zur Besichtigung bietet der Gottesdienst am kommenden Samstag um 18.30 Uhr.