Er hat die Debatte am Mittwoch im Münsterzentrum laufen lassen, beim neuen Skatepark rund 90 Minuten lang, er war geduldig, gut vorbereitet und standhaft. Jürgen Roth (mit roter Krawatte) hat als neuer Oberbürgermeister seine erste VS-Ratssitzung bestanden. Als ihm Frank Bonath von der FDP ein anderes Abstimmungsprozedere diktieren wollte, ließ der Rathaus-Chef das nicht gelten, begründete seine Linie, es gab keine Widerworte mehr. Mehrere Anträge der Räte managte er behende. Fragen der Räte beantwortete er selbst, sodass auch Experten wie Hochbauamts-Leiter Kleinhans nichts ergänzen wollten. Außerdem war Jörg Röber (mit Schal) an Roths Seite. Mehrfach beriet er den OB kurz, nicht selbstverständlich für einen ehemaligen Wahl-Konkurrenten. Röber reichte Roth zu Beginn der Sitzung auch die Kaffeekanne, einen einschenken ließ sich Roth von Röber nicht. Der OB erledigte das selbst. Roth hatte die Sitzung nur kurz eingeleitet. Er sagte: "Auf eine gute Zusammenarbeit." Bild: Hahne