Ein ereignis- und erfolgreiches Jahr ließ Heimke Kastner Revue passieren, ehe sie das Präsidentenamt des Lionsclubs Villingen-Schwenningen Mitte jetzt an Alexander Wirich weiterreichte. Höhepunkt in ihrer Amtszeit war wiederum das Kneipen- und Musikfestival Nightgroove. 14 000 Euro hat der Club zusammen mit der Volksbank Schwarzwald-Baar Hegau bei der Veranstaltung im April erlöst – somit können gleich mehrere Projekte in der Nachsorgeklinik Katharinenhöhe verwirklicht werden.

Dank an Nightgroove-Helfern

Heimke Kastner dankte den ehrenamtlichen Helfern des Events, allen voran Andreas Kratt, der für die Gesamtorganisation verantwortlich zeichnete, und Kirsten Wolf, die ihn unterstützte. Ein besonderer Dank galt auch dem langjährigen Schatzmeister Siegbert Reinsch, der seit Beginn der Clubgründung die Kasse geführt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Sodann gab Heimke Kastner den Stab an den neuen Präsidenten Alexander Wirich weiter, der den Lions Club im Jahre 2019/2020 führt.

Oldtimerfahrt und Skiwochenende

„Ich freue ich mich auf mein Lionsjahr 2019/2020 mit vielen Aktionen und Veranstaltungen“, erklärte Wirich und gab einen Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen, Ausflüge und Führungen. Den Auftakt bildet eine Motorrad- und Oldtimer-Fahrt, die von Michael Hellerling organisiert wird. Der erste Clubabend nach der Sommerpause führt dann zum Hochwasserrückhaltebecken in Wolterdingen. Im Januar wird wieder ein Skiwochenende angeboten. Außerdem steht der Nightgroove auch 2020 fest im Lions-Programm.

Für die gelungene Präsidentenübergabe dankte Wirich den Lionsfreunden Wolfgang und Sabine Bliestle, die den Veranstaltungsraum in ihrem Küchenstudio zur Verfügung gestellt hatten. Anschließend klang der Nachmittag mit einem gemütlichen Grillen aus.

Den neuen Vorstand des Lionsclubs Villingen-Schwenningen Mitte bilden nun Präsident Alexander Wirich, Vizepräsident Ludwig Konecnik, Clubsekretär Markus Flöß, Schatzmeister Michael Hellerling und Past-Präsidentin Heimke Kastner.