Gudrun Schickhaus hat schon viele Menschen in ihren Computerkursen geschult. Seit 19 Jahren macht sie das. Die ersten 15 Jahre richtete sie ihr Kursangebot vor allem an Einsteiger und vermittelte Grundlagen, wie ein Computer funktioniert und man mit Programmen arbeitet. "Das ist heute kaum noch gefragt", sagt die 58-Jährige, die ihre Kurse immer wieder an neue Betriebssysteme und Technik anpassen musste. Eine neuer Trend sorgt jetzt dafür, dass Schickhaus erneut umgestellt hat. Jetzt will sie Senioren gezielt für die digitale Welt fit machen und ihnen mögliche Gefahren aufzeigen.

  • Betrugsmaschen: Seit drei Jahren beobachtet die Expertin, dass immer mehr Menschen Opfer von Internetbetrügern werden und später Hilfe bei ihr suchen. "Früher hatte ich ein bis zwei Fälle im Jahr. Mittlerweile sind es vier im Monat", berichtet sie. Am häufigsten werde sie mit Erpressungsversuchen konfrontiert. Dabei werden Opfer per Email oder Post angeschrieben, mit der Aufforderung Geld zu bezahlen. Als Grund werden nicht selten Verstöße im Internet unterstellt, oder mit der Veröffentlichung von peinlichen Videos und Bildern gedroht. "Manchmal sind das Briefe von echten Kanzleien", erzählt sie. Eine gängige Betrugsmasche seien aktuell auch Telefonanrufe von angeblichen Microsoft Mitarbeitern, die trickreich versuchen, ihre Opfer in Gespräche zu verwickeln und sie dazu bewegen spezielle Programme zu installieren. Am Ende steht meist eine Rechnung im Raum, die bezahlt werden soll. "Viele Nutzer klicken voreilig auf die Kreuze oben rechts, um Programme zu schließen", erzählt Schickhaus. Dabei kann es vorkommen, dass Schadsoftware installiert wird, die den Computer ausspioniert, oder verschlüsselt. Mit allen Tricks machen Betrüger gute Geschäfte, denn: "70 Prozent der Opfer bezahlen die geforderten Beträge", weiß Schickhaus aus Erfahrung – um weiteren Ärger zu vermeiden, aus Scham, oder aus Gutgläubigkeit.
  • Neues Kursangebot: Schickhaus bietet daher an der Volkshochschule (VHS) unter anderem vier neue Kurse für Senioren an: Einstieg in die digitale Welt, Internet effizient nutzen, Sicherheit im Internet und Ordnung auf dem Computer. Die nächsten Kurse starten im September und finden immer am Mittwoch und Donnerstag statt. Insgesamt stehen sechs bis acht Termine, jeweils halbtags, auf dem Kursplan. 19 Euro kostet die Teilnahme. Eine kostenlose Infoveranstaltung zum Thema bietet Schickhaus am kommenden Mittwoch, 14 Uhr, in Villingen und am Donnerstag, 16.30 Uhr, in Schwenningen an. Eine Anmeldung für den Schnuppertermin sowie für reguläre Kurse ist in den Geschäftsstellen der Volkshochschule sowie per E-Mail an vhs@villingen-schwenningen.de oder telefonisch unter 07721/82-3344 möglich.
  • Drei Tipps: Für alle Internetnutzer hat Schickhaus drei einfache Tipps, die das surfen im Internet sicherer machen. Erstens: Finger weg vom Kreuz. Zweitens: Alles genau durchlesen. Drittens: Nachdenken und erst dann klicken.