Auf eine erfolgreiche Saison konnte die Jugendabteilung des SV Obereschach bei ihrer Jahreshauptversammlung im Sportheim zurückblicken.

Jugendleiter Michael Schilling zeigte sich erfreut, dass alle Jugendklassen zum Teil mit einer Mannschaft, zum Teil aber auch mit zwei Mannschaften besetzt waren und auch noch sind. Dies war allerdings nur durch die Bildung von Spielgemeinschaften mit Fischbach, Dauchingen, Weilersbach, Königsfeld, Neuhausen, Niedereschach und Kappel möglich. Zudem konnten alle Jugendmannschaften mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet werden. Hier galt sein Dank hauptsächlich den vielen Sponsoren.

Begeisterte Bambini

Derzeit werden in den Jugendmannschaften 139 Kinder und Jugendliche betreut, wobei alleine 93 aus Obereschach kommen. Dies bedeutet einen Zuwachs von zehn Spielern gegenüber dem Vorjahr. Besonders dass die A- und B-Jugend derzeit in ihren Staffeln den zweiten Tabellenplatz belegen und die Bambini als Jüngste des Vereins mit derzeit 33 Kindern gerne zum Training und zu den Spielenachmittagen kommen, freut die Verantwortlichen. Aber auch die Geselligkeit kommt in der Jugendabteilung nicht zu kurz, etwa beim Saisonabschluss oder bei Fasnachtsveranstaltungen.

Im Amt bestätigt

Da auch die Jugendabteilung viel Geld in die Beschaffung der neuen Trainingsanzüge gesteckt hatte, musste Kassiererin Vanessa Rohrer einen deutlichen Rückgang des Vermögens vermelden, was aber leicht zu verschmerzen war. Nachdem sämtliche Trainer über die Lage in ihren Mannschaften berichtet hatten, wurden Vanessa Rohrer als Kassiererin und Manuel Ficek als stellvertretender Jugendleiter einstimmig in ihren Ämtern wiedergewählt und die Trainer ebenso einstimmig bestätigt. Für das laufende Jahr stehen in Obereschach mit der Austragung der Pokalendspiele in allen Klassen, mit der Austragung des Stadtpokalturniers und der Teilnahme am Dorffest noch große Herausforderungen vor dem Verein und der Jugendabteilung.