Ein Autofahrer, der in VS-Schwenningen allein auf der Villinger Straße unterwegs war, reagierte schnell, als der Motor seines Autos am Donnerstag gegen 18.30 Uhr in Flammen aufging. Weil das Auto laut Feuerwehr überhitzt gewesen sein soll, sei der Motor zu heiß geworden und habe dann Feuer gefangen. Nach Angaben des Autofahrers hätte der Motor plötzlich einen lauten Knall von sich gegeben und hätte daraufhin angefangen zu rauchen. Danach stellte der Mann seinen Wagen auf einem Parkplatz in der Nähe ab.

Der Einsatz dauerte etwa 20 Minuten.
Der Einsatz dauerte etwa 20 Minuten. | Bild: KÜSTER

Bevor der Fahrer sein Auto verließ, räumte er laut eigenen Angaben sowohl den Fahrerraum, als auch den Kofferraum leer. "Ich hatte noch genug Zeit dafür", gab der Fahrer an. Die Feuerwehr sei schnell zur Stelle gewesen und habe den Brand gelöscht. Das Feuer konnte sich im Auto nicht weiter ausbreiten. Nach Angaben des Fahrers sei das Auto etwa zwölf Jahre alt gewesen und sei rund 270 000 Kilometer gefahren. Wie hoch der Schaden ausfällt, konnte die Feuerwehr noch nicht miteilen.