VS-Villingen/Königsfeld – Die Fünf-Säulen Philosophie von Sebastian Kneipp – Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance – steht für ein Leben im Gleichgewicht mit der Natur. Fehlt eine Säule, wird das Gleichgewicht geschwächt; bricht eine weitere Säule weg, gerät es ins Wanken. Ähnlich sieht es bei der Besetzung von Ämtern in Vereinen aus, so auch beim Kneippverein Villingen-Königsfeld.

In der Jahreshauptversammlung konnte das Amt des Schriftführers wieder nicht besetzt werden, was wiederum eine zusätzliche Belastung für die übrigen Vorstandsmitglieder bedeutet. "Ich fühle mich bei der Suche auf verlorenem Posten", bedauert die Vorsitzende Birgitt Merkel die Situation. Sie könne die Mehrarbeit nur mit der Unterstützung ihres Mannes leisten, sagt Merkel. "Hier ist Solidarität gefordert", mahnte Königsfelds Bürgermeister Fritz Link in seinem Apell an die Mitglieder an, auch mit Blick auf das 125. Vereinsjubiläum im Jahr 2019.

In ihrem Tätigkeitsbericht konnte Merkel auf zahlreiche Veranstaltungen zurückblicken. Höhepunkt war der Besuch in der Salzgrotte Königsfeld. Erfreulich sei die Entwicklung der Mitgliederzahlen, so Merkel in ihren Ausführungen. "Aktuell haben wir 110 Mitglieder, das sind zehn mehr als im vergangenen Jahr", zeigt sich Merkel erfreut.

Kassiererin Brunhilde Diel-Hourani konnte nach schwierigen Jahren wieder über ein Plus berichten. "Durch die erfreulichen Spenden und die Änderungen der Yogabeiträge haben wir dieses Plus erwirtschaften können", sagt Diel-Hourani. Dank und Anerkennung gab es von Bürgermeister Fritz Link für die geleistete Arbeit. "Ich wünsche mir noch mehr Teilnehmer an den Veranstaltungen", so Link. Eine Nutzung der dritten Kneippanlage am Doniswald in Königsfeld sei Mitte des Jahres wieder möglich, berichtet Link.

Sein Apell hinsichtlich der Besetzung von Vorstandsposten blieb nicht ungehört. So konnte zumindest eine Beisitzerin für die ausscheidende Anja Eckstein gefunden werden. Heide Polaczek wurde in den Beirat gewählt und sagte auch spontan die Unterstützung Merkels beim vereinsinternen Schriftverkehr zu. Die wiedergewählte Vizevorsitzende Jutta Flaig wies auf eine interessante Veranstaltung hin: "Wir werden am 13. Oktober die Bodensee-Wasserversorgung bei Sipplingen mit einer Führung besichtigen. Da können wir erleben, wie aus Bodenseewasser reinstes Trinkwasser wird", so Flaig. Der Infokasten in der Rietstraße 11 werde nun vierwöchentlich aktualisiert, so Flaig in ihrem Ausblick.

Die Ehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Kneippverein wurden folgende Mitglieder geehrt: Ingrid Menath, Helga Dilz und Marianne Krause. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurde Hildegard Steinberger-Heitner geehrt. (rod)