Die Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest wird in Villingen jeden Tag ein wenig versüßt. Allabendlich im Dezember öffnet sich eines von 24 Adventsfenstern in der historischen Innenstadt und überrascht die Besucher mit verschiedenen Aktionen. Den Auftakt machte das Adventsfenster des SÜDKURIER am Samstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Margot Schaumann, die das Villinger Adventsfenster vor sieben Jahren ins Leben gerufen hat und bis heute maßgeblich organisiert, begrüßte die große Zahl Zuhörer, die sich kurz vor 18 Uhr in der Bickenstraße versammelt hatte. Und gespannt warteten, welche Überraschung sich hinter dem symbolischen ersten Fenster verbirgt. "Ich hoffe, dass sie in den nächsten 23 Tagen viel Freude an den Adventsfenstern haben werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Die abendlichen Kurzveranstaltungen seien eine gute Gelegenheit, Menschen zu treffen, die man lange nicht gesehen hat, oder die man einfach mal wieder in den Arm nehmen möchte." Sie bedankte sich ebenso bei all jenen Freiwilligen, die an den kommenden Abenden das Adventsfenster gestalten. "Es ist nicht selbstverständlich, dass so viele Bürger hierfür engagieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Beate Behrens, Leiterin des Villinger Stadtmarketings, das die Adventsfensteraktion unterstützt, begrüßte die Zuhörer. Und hatte für Organisatorin Schaumann sowie Dominik Schaaf, der die Aktion bis vergangenes Jahr unterstützt hat, ein kleines Präsent als Überraschung dabei.

Dann öffnete sich symbolisch das erste Adventsfenster. Zwei Ensembles des Villinger Sängerkreises, der Frauenchor "Just for femmes" und der Jungmännerchor "Voice Boys", haben sich zu einem stimmgewaltigen Chor zusammengefunden und sangen unter ihren Dirigenten Lukas Schmid und Jonathan Föll bekannte und weniger bekannte weihnachtliche Lieder.

xx
xx | Bild: Sprich, Roland

Ergänzt wurde die musikalische Darbietung vom Posaunenensemble unter der Leitung von Gerhard Wolf, Leiter der Musikakademie Villingen-Schwenningen. Abwechselnd wurde instrumental und gesanglich mit jedem Lied die Vorfreude auf Weihnachten gesteigert. Am Ende gab es begeisterten Beifall von den rund 150 Zuhörern, die den Akteuren lauschten.

Bild: Sprich, Roland

Bis 23. Dezember öffnet sich jeden Abend an einem anderen Ort innerhalb der Stadtmauern ein Adventsfenster. Gestaltet werden diese von Vereinen, Händlern oder auch Einzelpersonen. Was genau sich hinter jedem einzelnen Fenster verbirgt, verbirgt, ist bis zuletzt ein großes Geheimnis. Schließlich macht genau das den Reiz des Villinger Adventsfensters aus. Der große Abschluss des Villinger Adventsfensters ist an Heiligabend, 24. Dezember, mit dem Kuhreihen.