Auch 2019 steht der Männerchor 1887 Villingen ohne ersten Vorsitzenden da. Nachdem August Bäuerle 2018 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte, konnte auch bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung kein Kandidat für das Amt gewonnen werden. Der Versuch von Wahlleiter Gerd Rege doch ein Mitglied für das Amt zu begeistern, blieb erfolglos. Der Chor wird weiterhin durch die Stellvertreter Rolf Blum und Joachim Reichmann nach einstimmiger Wiederwahl angeführt. Als Beisitzer wurden Winfried Steinhart, Werner Hettich, Manfred Erdrich, Franz-Josef Holzmüller und Rolf Decker gewählt.

Was die Mitgliederzahl angeht, sieht es beim Männerchor ähnlich wie in vielen anderen Männerchören aus. Waren es früher bis zu 150 Sänger, die in die Proben kamen, sind es heute nur noch 37 Sänger mit einem Durchschnittsalter von 74 Jahren. Das ging aus der Statistik vom Kassierer Hans Mauch hervor. Auch die finanzielle Situation sieht nicht allzu rosig aus. Ein erhebliches jährliches Minus zehrt an den Reserven des Männerchors. "Wir haben keine ertragreichen Veranstaltungen mehr und sind sehr froh, über die vielen Einzelspenden, die uns erreichen", sagt Mauch, der auch für das kommende Jahr ein sattes Minus prognostizierte.

Lediglich eine Hand voll Auftritte konnte man den Berichten von Reichmann und Schriftführer Peter Sunderer entnehmen. Auch 2019 stehen keine größeren Auftritte an. "Der Focus liegt bei der Vorbereitung auf das gemeinsame Konzert mit dem Sängerkreis Villingen anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Sängerkreises", gab Chorleiter Jonathan Föll bekannt. Die nächste Probe werde man gemeinsam mit dem Sängerkreis abhalten. 2018 sei aus Sicht des Dirigenten ein gutes Jahr gewesen, wobei es auch Anlass für Kritik gegeben habe. "Die latente Unruhe und Nebenbeschäftigungen während der Proben stören und müssen abgestellt werden", sagt Föll, der auch mit Kritik umgehen kann: "Ich weiß, dass einige Sänger nicht damit zufrieden sind, wie ich den Chor leite. Ich bin immer offen für Gespräche." Auch Reichmann bat um mehr Disziplin bei den Proben: "Die Unruhe muss abgestellt werden."