Seit gestern Abend können Besucher über den Villinger Weihnachtsmarkt schlendern und inmitten der leuchtenden Hütten auf dem Münsterplatz bummeln und schlemmen. Zahlreiche Menschen waren trotz des nasskalten Wetters dabei, als Oberbürgermeister Rupert Kubon den Markt feierlich eröffnete und den Besuchern "viele schöne Begegnungen und besinnliche Stunden" wünschte.

Das könnte Sie auch interessieren

Für das weihnachtliche Ambiente während der Eröffnungsfeier sorgte vor allem der Lehrer- und Schülerchor der Südstadtschule, der die Besucher mit Weihnachtsliedern wie "Alle Jahre wieder" auf die Adventszeit einstimmte.

Das könnte Sie auch interessieren
Ein großer Spaß für kleine Besucher ist das Kinderkarussell auf dem Weihnachtsmarkt.
Ein großer Spaß für kleine Besucher ist das Kinderkarussell auf dem Weihnachtsmarkt. | Bild: Roland Sprich

Auf die Weihnachtsmarktbesucher wartet auch in diesem Jahr wieder eine bunte Auswahl rund um das Münster. Zwar machen die Imbissstände einen großen Teil der Buden aus, diese bieten jedoch jede Menge kulinarische Abwechslung. Auch auf der Bühne wird einiges geboten: Neben Bastelaktionen, Tanzgruppen und Akrobatikaufführungen beinhaltet das umfangreiche Programm auch zahlreiche musikalische Darbietungen von Schulklassen, Chören und Vereinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Erstmals Weihnachtsmarkt-Tassen als Souvenir

"Jetzt muss nur noch das Wetter besser werden, ein bisschen Schnee wäre schön", wünscht sich Marianne Thomas, die bereits stolze 35 Jahre Erfahrung als Budenbetreiberin vorweisen kann. An ihrem Imbissstand verkauft sie neben Schupfnudeln und anderen herzhaften Köstlichkeiten auch Glühwein. "Ich bin gespannt darauf, wie die neuen Weihnachtsmarkt-Tassen bei den Leuten ankommen", sagt Marianne Thomas. Limitiert auf 500 Stück werden die rot-weißen Glühweintassen erstmals zum Preis von drei Euro als Souvenir verkauft.

Bei Glühwein und Punsch verbringen die Besucher gesellige Stunden zwischen den weihnachtlich geschmückten Hütten rund um das Münster.
Bei Glühwein und Punsch verbringen die Besucher gesellige Stunden zwischen den weihnachtlich geschmückten Hütten rund um das Münster. | Bild: Roland Sprich

Katrin Siebert und Vesna Mardjetko loben vor allem die Wechselbuden, in denen verschiedene Händler und Vereine Selbstgebasteltes und Leckereien verkaufen. "Das ist vor allem für kleine Anbieter ein tolles Angebot", sagt Siebert, die ihr Handwerk am Sonntag an einem solchen Stand präsentieren wird.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz ist noch bis Sonntag, 9. Dezember, täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Dann zieht er weiter nach Schwenningen und findet dort vom 14. bis 23. Dezember in der Fußgängerzone statt. Das Programm gibt es unter www.weihnachtsmaerkte-vs.de.