Was für eine schöne Überraschung ist das: Rupert Kubon wechselt nach seinen 16 Dienstjahren im Büro des VS-Oberbürgermeisters nicht nur zur Kirche. Nein, er will auch die Position des Vorsitzenden im Villinger Geschichts- und Heimatverein (GHV) übernehmen. Klar ist, diese Zusage des Rathaus-Chefs ist ein gehöriges Stück Herzenssache. Wer schon einmal bei einer Historienführung mit Kubon durchs Städtle marschiert ist, der wird das bestätigen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den GHV ist diese Personalie natürlich ein Coup. Ein promovierter Historiker, der sich für VS rundum und wirklich interessiert, das gibt es nicht alle Tage. Die Mitglieder erfahren die Konstellation zur Hauptversammlung durch die Zeitungslektüre.

Rupert Kubons künftiges Wirken an der Spitze des Geschichtsvereins, das macht auch noch etwas ganz anderes klar: Der OB, der aus Dessau nach VS kam und der ein gebürtiger Friedrichshafener ist, er hat hier wirklich seine Heimat gefunden. Und Heimat, die gibt es in Reinform noch immer auch im Verein.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €