Vorbei sind die Zeiten, als Skifahrer im Schwarzwald fix mit Schnee rechnen konnten. Das hat auch Folgen für den Skiclub Villingen: Der bekannte Zwei-Stundenlauf am Auerhahn des Ski-Clubs Villingen fällt der Klimaerwärmung zum Opfer, wie der Verein in einer Mitteilung schreibt. Die Langlaufveranstaltungen, die am 18. und 19. Januar auf der Neuhäusle-Wiese beim Gasthaus Auerhahn geplant waren, müssen wegen fehlendem Schnee leider abgesagt werden.

Schnee fehlt

Die Organisatoren vom Ski-Club Villingen und vom Städtischen Forstamt hatten alle erdenklichen Vorbereitungen für die Vereinsmeisterschaft und den Lauf am Auerhahn, einer Benefizveranstaltung getroffen. Der fehlende Schnee mache eine Durchführung jedoch unmöglich. Die gute Zusammenarbeit mit dem Städtischen Forstamt und dem Ski-Club Villingen besteht schon seit Jahren und wird sicher auch bei weiteren Veranstaltungen im Laufe des Jahres weitergeführt, erklärt der Skiclub weiter.

Villinger Haus in Vorarlberg

Doch auch im alpinen Bereich denkt der Verein um: Seit acht Jahren hat der Skiclub das Villinger Haus im Montafon gemietet. Vorausschauend, wie man heute sagen muss. „Schon damals gab es Vorzeichen für schneeärmere Winter“, sagt der stellvertretende Vorsitzende, Albert Simon. Die Alpinmannschaften trainieren nun regelmäßig in Österreich.