Seit den 80er-Jahren erfreuen die detailgetreuen Fastnachts-Puppen von Ingeborg Jaag die Fastnachtsfreunde in Villingen und der Region. 86 dieser aufwändigen Einzelfiguren hat sie im Laufe der Jahre geschaffen und dabei manch bekanntem Villinger ein Denkmal im Miniaturformat gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch wie fing das alles an? Ingeborg Jaag (76), im Narrennest Hüfingen geboren, war schon früh von der Fastnacht fasziniert. Als sie nach Villingen zog, wohnte sie mit ihrem Mann in einem Hochhaus am Schwalbenhag. "Da gab es keinen Garten und ich hatte viel Zeit", erzählte sie. Offenbar hat sie sich etwas gelangweilt.

Und so kam eines zum anderen: Ihre Liebe zum Basteln und kreativen Gestalten, die durch ihre Tätigkeit als Erzieherin aufgeblüht war, kombinierte sie mit dem Faible für die Fastnacht. Sie entstand 1983 die erste Narro-Figur. Damals konnte sie nicht ahnen, dass daraus etwas Großartiges entstehen würde: Eine ganze Sammlung, die längst fester Bestandteil der Villinger Fastnacht geworden ist.

Rückblick

Die inszenierte Schlüsselübergabe: Wie das Plakat für die Puppenausstellung von Ingeborg Jaag entstand. Mit Video!

Das könnte Sie auch interessieren

2017 stellten die Narrenfiguren von Ingeborg Jaag das Zähringer-Treffen in VS-Villingen nach. Mit Interview und Video!

Das könnte Sie auch interessieren

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.