Wer dieser Tage durch die Villinger Innenstadt spaziert, dem fällt eines auf: Es sind nicht mehr viele Menschen auf der Straße. Oxana Brunner, Pressesprecherin der Stadtverwaltung bestätigt: Inzwischen haben die meisten den Ernst der Lage erkannt und halten sich an die Corona-Verordnung.

„Es hat sich verbessert“, sagt sie – auch mit Blick auf die Beschimpfungen, denen sich die acht Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienst noch in der vergangenen Woche ausgesetzt sahen. Die Beschimpfungen haben abgenommen. Ebenso die Verstöße gegen die Corona-Verordnung. Dennoch gibt es Ausnahmen: „Das Thema Jugendgruppen nimmt wieder zu“, sagt Oxana Brunner.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese treffen sich weiterhin verbotswidrig auf öffentlichen Plätzen. Neben den acht städtischen Ordnungshütern, seien seit Anfang der Woche 24 Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma im Einsatz, sagt Brunner. Diese kontrollieren in den beiden großen Bezirken und den Ortschaften Spielplätze, Schulen und Grünanlagen, während sich der kommunale Ordnungsdienst um die Kontrolle der übrigen Bereiche – etwa Gaststätten – kümmere.

Baustellen liegen im Zeitplan

Positives berichtet Oxana Brunner über die Baustellen in der Doppelstadt. Die Abreiten beispielsweise in der Niederwiesenstraße, am Spielplatz Goldenbühl und am Regenklärbecken Ziegelbach verlaufen derzeit planmäßig. Noch anstehende Maßnahmen – darunter der neue Gehweg in der Sperberstraße und die Arbeiten in der Rosengasse – werden planmäßig beginnen.

Auch die Plattform „Handeln für VS“ sei „sehr gut angenommen“ worden, so Brunner. Aktuell seien darauf 320 Betriebe eingetragen – also fast 100 mehr als beim Start am 20. März. Und bei der Aktion „VS hält zusammen“ haben sich bislang deutlich mehr Helfer als Hilfesuchende gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Daher wiederholt Oxana Brunner den Aufruf an Hilfesuchende, sich unter 07721/822 157 oder per E-Mail an ehrenamt@villingen-schwenningen.de zu melden. „Wir haben einen großen Pool an Freiwilligen“, versichert sie.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.