Am Wochenende wird es sicher niemandem langweilig: Der Terminkalender ist übervoll mit Festen, Feuerwerk, Festivals, Sport- und Kulturevents, zum Teil an ganz ungewöhnlichen Orten. Der SÜDKURIER hat eine Übersicht zusammengestellt, wo was los ist und wo am besten gefeiert werden kann. So bekommen Sie einen schnellen Überblick über das Wochenende.

Feiern in den Stadtbezirken:Obereschach feiert ein ganz besonderes Dorffest anläßlich der urkundlichen Ersterwähnung vor 750 Jahren. Los geht es am Samstag um 16 Uhr mit dem Fassanstich, um 17 Uhr zeigen die Obereschacher Vereine, was sie im Regenrinnen-Wassertransport drauf haben. Höhepunkt wird ab 22.30 Uhr das Jubiläumsfeuerwerk sein. Der Sonntag beginnt mit einem ökumenischen Festgottesdienst auf der Festbühne, dem ein Frühschoppen folgt. Die Kinder können sich beim Ponyreiten amüsieren. Am Nachmittag ab 14 Uhr finden auf der Festbühne der Auftritt einer Tanzschule und um 15 Uhr die Dorffestwette statt. Am Montag beginnt das Fest um 14.30 Uhr mit einem Kindernachmittag, organisiert durch die Kindertagesstätte, dem sich um 16 Uhr das Handwerkervesper anschließt. Um 19 Uhr findet dann die Ziehung der Preise der großen Tombola statt. Anschließend ist Ausklang bei den einzelnen Vereinen, wie bei der Musik- und Trachtenkapelle mit „D‘Alläfänzige“ und bei der Gayser-Gilde mit den Dörr-Brüdern.

Die Behelfsbrücke über die Eschach vom Johanniterweg zur Musikanteninsel haben die Mitglieder verschiedener Vereine schon fürs Dorffest in Oberreschach errichtet.
Die Behelfsbrücke über die Eschach vom Johanniterweg zur Musikanteninsel haben die Mitglieder verschiedener Vereine schon fürs Dorffest in Oberreschach errichtet. | Bild: Kurt Weiß

Auch der kleinste Ortsteil Herzogenweiler kommt am Wochenende groß raus. Die Glaserzunft lädt auf dem Platz vor dem Kühlhaus zum Sommerfest ein. Los geht es am Samstag um 14 Uhr mit einem Menschenkicker-Turnier, Siegerehrung ist um 18 Uhr, anschließend wird gefeiert. Der Sonntag beginnt mit dem Frühschoppen ab 10.30 Uhr, die Übergänge zu Mittagessen und Kaffeezeit sind fließend. Für die musikalische Unterhaltung am Sonntag sorgt das Duo Siggi & Bob. Für Kinder gibt es Stockbrot grillen und weitere Attraktionen.

Bei der Glaserzunft in Herzogenweiler können Besucher am Wochenende Menschen-Kicker spielen.
Bei der Glaserzunft in Herzogenweiler können Besucher am Wochenende Menschen-Kicker spielen. | Bild: Gerhard Blessing

Glonkifest am Unteren Dammweg: Los geht es hier am Freitag um 18 Uhr mit DJ Jackseven, am Samstag geht es sportlich weiter mit der Darts-Meisterschaft, abends kann mit DJ Alex K gefeiert werden und am Sonntag spielt der Musikverein Zimmerholz und der Caritas Trommlerzug.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch für die Kinder gibt es verschiedene Programmpunkte. (Weitere Infos)

Beim Sommerfest der Glonki-Gilde können Dartspieler punkten: Es gibt eine Meisterschaft und natürlich viel Unterhaltung drumherum. Bild: Naiemi
Beim Sommerfest der Glonki-Gilde können Dartspieler punkten: Es gibt eine Meisterschaft und natürlich viel Unterhaltung drumherum. | Bild: Naiemi, Sabine

Wieslefest Pfadfinder: Eine lange Tradition hat das Wieslefest (beim Jugendzeltplatz an der alten Vöhrenbacher Straß) in Villingen, eigentlich gehören da Gumistiefel dazu, aber jetzt sind die Wetterprognosen ja ausgezeichnet. Los geht es am Samstag um 12 Uhr mit dem Fass-Anstich. Es wird zünftig gegrillt und die Pfadfinder haben viele Spiele für die ihre jungen Gäste vorbereitet haben. Parkmöglichkeiten gibt es direkt am Festplatz oder unweit vor dem Friedengrundstadion. Mit einem Lagerfeuer ab 20 Uhr endet der Samstag. Der zweite Festtag wird mit einem Gottesdienst um 10 Uhr begonnen. Danach gibt es einen Frühschoppen, Mittagstisch und Kinderprogramm.

Die Pfadfinder laden am Wochenende zum traditionellen Wieslefest.
Die Pfadfinder laden am Wochenende zum traditionellen Wieslefest. | Bild: Martin Disch

Feldner Mühle: Wer am Sonntag vielleicht eine Runde Schwimmen gehen möchte, kann anschließend weiter zur Feldner Mühle, hier bewirten ab circa 11 Uhr der Lions Club und die Landfrauen die Gäste, es spielen die Stadtmusik und der Akkordeonverein Blau-Weiß.

Unter anderem gibt es am Sonntag Linsen und Spätzle an der Feldner Mühle, der Lions Club wirtet mit den Landfrauen, die den Kuchen beisteuern.
Unter anderem gibt es am Sonntag Linsen und Spätzle an der Feldner Mühle, der Lions Club wirtet mit den Landfrauen, die den Kuchen beisteuern. | Bild: Claudia Hoffmann/Lions-Club

 

Sommerfest KiFaz: Gottesdienst, Menschenkicker, Mitmachspiele und eine bunte Show können die Gäste beim Fest der Begegnung am Samstag, 29. Juni, im Kinder- und Familienzentrum in der Tulastraße 8 erleben. Los geht es um 12 Uhr mit dem Gottesdienst im Franziskussaal. Im Mittelpunkt des ganzen Festes steht das Thema Umwelt, so verzichtet die Hauswirtschaft zum Beispiel ganz auf Plastikgeschirr.

Das KiFaz lädt zum Fest der Begegnung im Schilterhäusle ein, unter anderem gibt es ein Menschenkicker-Turnier.
Das KiFaz lädt zum Fest der Begegnung im Schilterhäusle ein, unter anderem gibt es ein Menschenkicker-Turnier. | Bild: Kinder- und Familienzentrum VS (KiFaz)

Kurgartenkonzert: Am Sonntag, 30. Juni, geht es weiter mit den Kurgartenkonzerten. Unter dem Motto „Saitenspiele“ und „Klangwelten“ präsentieren Frank Neu und Stephan D. Weisser, beides Dozenten der Musikakademie, mit ihren Schülern ein abwechslungsreiches Programm mit Gitarres und Schlagzeug. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Im Kurgarten konzertieren am Sonntag Frank Neu und Stephan D. Weisser von der Musikakademie mit ihren Schülern. Die Konzerte sind sehr beliebt und ziehen immer viele Besucher an. Das Konzert beginnt um 11 Uhr.
Im Kurgarten konzertieren am Sonntag Frank Neu und Stephan D. Weisser von der Musikakademie mit ihren Schülern. Die Konzerte sind sehr beliebt und ziehen immer viele Besucher an. Das Konzert beginnt um 11 Uhr. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Härings Kulturcafé: Am Freitag, 28. Juni, findet um 20 Uhr ein Konzert mit dem Duo Alles Mensch statt. Das Duo ist präsentiert Pop mit deutschen Texten aus tiefster Seele, Jazz und Soul und Rock‘n‘Roll. Das Duo besteht aus Christina Mantel und Volker Giesek. Karten für das Konzert gibt es im Café Häring (07720/35558). Einlass ist um 19 Uhr.

Das Duo Alles Mensch tritt in Härings Kulturcafé in Schwenningen am Freitag auf.
Das Duo Alles Mensch tritt in Härings Kulturcafé in Schwenningen am Freitag auf. | Bild: Rolf G. Klaiber

Musikscheune Spitalhöfe: Wer Klassik in ganz ungewohnter Atmosphäre erleben möchte, ist beim Sommerfestival der Familie Bauer auf den Spitalhöfen 5 zwischen Pfaffenweiler und Tannheim richtig. Am Freitag ist Auftakt um 19 Uhr mit einem Konzert unter dem Titel „Schäferstündchen“ mit Elsbeth Reuter (Sopran), Hildegard Boots (Flöte), Anne Scheffel (Klarinette) und Asli Kiliç am Klavier. Am Samstag, 29. Juni spielt um 19 Uhr der spanisch-deutsche Pianisten Alfonso Gomez. An diesem Abend steht den Veranstaltern zufolge eine Uraufführung an: Der bei Freiburg lebende Komponist Andreas Fervers stellt sein Werk „*liht(j)a-2“ vor, das von Alfonso Gomez interpretiert wird. Am Sonntag lautet um 17 Uhr das Motto „Fabelhafte Welt“ mit Fabeln von Jean de La Fontaine und französischer Barockmusik. Es spielen Norbert Gamm (Blockflöte), Matthias Folz (Erzähler) und Andrea C. Baur (Laute). Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

In der Musikscheune auf den Spitalhöfen gibt es am Freitag Abend ein Kammermusik-Konzert „Schäferstündchen“. Bild: Veranstalter
In der Musikscheune auf den Spitalhöfen gibt es am Freitag Abend ein Kammermusik-Konzert „Schäferstündchen“. | Bild: Veranstalter

Sommertheater: Nach der Premiere am Mittwoch, 26. Juni, ist das Sommertheater „Wir sind mal kurz weg“ zeigt das Team um Regisseurin Verena Müller-Möck am Freitag und Samstag (jeweils 20 Uhr), was vier Männer auf Pilgertour so alles erleben. Das Theater findet auf dem Sportgelände der Schule in Pfaffenweiler statt. Karten nur an der Abendkasse für 15 (10) Euro.

Das Sommertheater spielt in Pfaffenweiler.
Das Sommertheater spielt in Pfaffenweiler. | Bild: Sebastian Schnitzer

Neckarman: Wer es sportlich mag, ist am Wochenende in Schwenningen gut aufgehoben. Am Samstag steigt der Neckarman vom Sportgelände der TG Schwenningen am Waldeck. Insgesamt wird es vier verschiedene Strecken geben: 2,5, 5, 10 und 21 Kilometer. Um 12:30 erfolgt der Start des Halbmarathons und die weiteren Läufe werden mit entsprechendem Abstand auf die Bahn geschickt. Um 15 Uhr ertönt dann noch der Startschuss für den Bambini-Lauf. Die Preisverleihung und die Verlosung finden ab 16 Uhr statt. Anmelden kann man sich auf der Webseite der www.tg-neckarman.de. Dort ist ein Anmeldetool installiert.

Auf vier unterschiedlichen Strecken können sich Sportler am Samstag beim Neckarman austoben. Bild: Naiemi
Auf vier unterschiedlichen Strecken können sich Sportler am Samstag beim Neckarman austoben. | Bild: Naiemi, Sabine